nordmedia-Vergabeentscheidungen vom 08.07.2015:

Die Gremien der nordmedia haben in ihrer zweiten Förderrunde 2015 Fördermittel von bis zu 2.859.439,32 Euro für 63 Projekte vergeben. Unterstützt wurden insgesamt acht Drehbuch- und Stoffentwicklungen, fünf Projektentwicklungen, 35 Film- und Fernsehproduktionen, fünf Abspiel- und Präsentationsmaßnahmen, sechs Maßnahmen im Bereich Verleih/Vertrieb/Verbreitung, zwei Investitionen sowie zwei Qualifizierungsmaßnahmen.

Das gemeinsame Nachwuchsförderprogramm „Nordlichter“ von nordmedia, dem Norddeutschen Rundfunk und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein startet in die zweite Staffel. Mit einer Förderung von jeweils bis zu 300.000 Euro durch die nordmedia beginnen in diesem Quartal die Dreharbeiten zu den Komödien OSTFRIESICH INTENSIV und STRAWBERRY BUBBLEGUMS in Norddeutschland.

Zum Förderaufkommen der nordmedia tragen die Länder Niedersachsen und Bremen sowie der NDR, das ZDF und Radio Bremen bei. Darüber hinaus wurden zur Sicherung von Fernsehnutzungsrechten insgesamt rund 788.787,18 Euro, als sogenannte Aufstockungsmittel des NDR, über die nordmedia an 13 Fernsehproduktionen vergeben.



Drehbuch- und Stoffentwicklung

Titel: MOBILE WEBISODES (AT) 
Genre: Transmedia
Länge: 4 x 8 Min.
Antragsteller: Day for Night GmbH, Hannover
Buch: Andreas Utta, Uwe Nagel, Christoph Bob Konrad, Ulrich Klingenschmitt
Kurzinhalt: Unterhaltung im mobilen Leben gewinnt immer mehr an Bedeutung, wohingegen Formate und Erzählstrukturen entsprechender Filme bisher nur ansatzweise entwickelt sind. In dem Stoffentwicklungsprojekt MOBILE WEBISODES sollen Drehbücher für die Pilotfolgen von vier Serienkonzepten verschiedener Genres mobilen seriellen Contents entwickelt werden.
Förderung bis zu: 10.000,00 €

Titel: SIELMANN - BEUYS, BRITEN UND DER BELGISCHE KÖNIGE (AT)
Genre: Dokumentation mit Spielszenen
Länge: 45-90 Min.
Antragsteller: Michael Sutor Filmproduktion, Hannover
Buch: Michael Sutor
Kurzinhalt: Natur-Nerd, Öko-Visionär oder TV-Geschäftemacher? Wie lässt sich die Tierfilmer-Legende am besten charakterisieren? In Form eines Dokudramas führt der Film durch die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts: durch ferne Länder, durch die erwachende Nachkriegsrepublik und durch das wenig bekannte Privatleben eines frühen Fernsehstars.
Förderung bis zu: 13.194,00 €

Titel: DIE ZEHN WORTE
Genre: TV-Dokumentarfilm
Länge: 2 x 45 Min.
Antragsteller: MAAM Christine Jezior, Bremen
Buch: Christine Jezior
Kurzinhalt: Zehn Gebote. Zehn Geschichten. Eine Stadt. Der dokumentarische Zweiteiler DIE ZEHN WORTE geht 30 Jahre nach den in Warschau gedrehten „Dekalog“-Kultfilmen von Kieslowski im modernen und multikulturellen Bremen der Frage nach, über welche Worte sich Menschen heute definieren. Was bestimmt unsere Auffassung von richtig und falsch? In zehn kurzen Episoden, die intime Einblicke in vollkommen verschiedene Lebensgeschichten und -entwürfe gewähren, entsteht ein facettenreiches Bild unserer aktuellen Auffassung von Ethik - und nebenbei das komplexe Porträt einer Stadt und ihrer Bewohner.
Förderung bis zu: 8.000,00 €

Titel: PABLOS REISE (AT)
Genre: Spielfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller: Annette Assmy, Assmy Film, Bremen
Buch: Annette Assmy, Therese Berg
Kurzinhalt: Pablos Reise durch die Bergriesen des Himalayas ist eine abenteuerliche Suche nach Freiheit, gezeichnet von Tod und Glückseligkeit. Der junge Rowdy Pablo Herrera macht sich auf, um dem unerbittlichen Zugriff seines tyrannischen Vaters zu entkommen. Während er alles verliert, was er besitzt, mit äußeren und inneren Dämonen kämpft, verändert sich allmählich seine Wahrnehmung des Lebens. 
Förderung bis zu: 20.000,00 €

Titel: CARLO LÖSCHT DAS INTERNET (AT)
Genre: Spielfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller: Matthias "Motte" Jansen, Hannover
Buch: Matthias "Motte" Jansen
Kurzinhalt:  Die crossmediale Mockumentary-Mediensatire CARLO LÖSCHT DAS INTERNET nutzt die Sender der ARD, Youtube und das Internet, um allen Medien einen "Orson Wells - ähnlichen" Streich zu spielen. Der beliebte NDR-Moderator Carlo dreht lustige Magazin-Beiträge, die das Internet erklären, später auch kritische Beiträge. Je tiefer er recherchiert, desto überzeugter ist er: Das Internet ist Schuld an allen aktuellen Krisen, auch an seiner eigenen. Doch alle Anregungen, das Internet abzuschalten, stoßen auf Spott und Hohn. Er fasst einen wahnsinnigen und gefährlichen Plan: Carlo will das Internet mit einem Schlag abschalten - mit radikalsten Mitteln.
Förderung bis zu: 20.766,00 €

Titel: LEISEFUCHS UNS SCHEISSEKERL (AT)
Genre: Spielfilm
Länge: 100 Min.
Antragsteller: Ulrich Klingenschmitt, Hannover
Buch / Regie: Ulrich Klingenschmitt / Felix Knöpfle
Kurzinhalt: Ein vierschrötiger Grundschullehrer kämpft mit allen Mitteln für die Sanierung seiner baufälligen Schule und gerät ins Fadenkreuz der Mächtigen seiner Stadt. Mit dem Mut der Verzweiflung rettet er sich hinter die Maske eines Bankräubers und wird so zum gesuchten Verbrecher wider Willen.
Förderung bis zu: 15.000,00 €

Titel: EIN HALBES LEBEN
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller: Katharina Uhland, Göttingen
Buch / Regie: Katharina Uhland
Kurzinhalt: Die Protagonistin verliebt sich mit elf Jahren unsterblich in den zehn Jahre älteren Norweger Thor. Nach 20 Jahren Träumerei macht sie sich auf die Suche und findet ihn bei Wikipedia. Thor Aage Mathisen ist pädophil, er hat eine sadomasochistische Persönlichkeitsstörung. In über 40 Fällen hat er sich an kleinen Mädchen vergangen und sitzt nun im Hochsicherheitsgefängnis. Als erwachsene Frau begibt sich die Protagonistin auf eine neue Suche.
Förderung bis zu: 7.000,00 €

Titel: OPA HEBT AB!
Genre: Spielfilm
Antragsteller: Andreas Utta, Hannover
Buch: Andreas Utta
Kurzinhalt: Die lebhafte Annika (12) verbringt den Sommer wie gewohnt allein bei ihrem Großvater in einem kleinen Ort. Dieses Jahr aber scheint sich alles zu wandeln: Opa will um jeden Preis verbergen, dass sein Kopf ihn langsam im Stich lässt. Doch Annika ahnt, dass etwas nicht stimmt und verbündet sich mit ihm, um ihr gefährdetes Sommerparadies zu retten. Ausgerechnet ein alter Heißluftballon hilft ihnen dabei, diesem vermeintlich letzten Sommer Freude und Würde abzugewinnen.
Förderung bis zu:    10.000,00 €

Projektentwicklung

Titel: LOUIS LEGT LOS
Genre: TV-Serie Animation
Länge: 26 x 7 Min.
Antragsteller: Balance Film GmbH, Dresden
Buch / Regie: Anna Tollkötter / Ralf Kukula
Kurzinhalt: Der fünfjährige Louis ist nachmittags der Boss. Denn dann zeigt er einer verrückten Monsterfamilie, was er vormittags im Kindergarten gelernt hat. Eine phantasievolle, lehrreiche und Mut machende Animationsserie für Kinder im Vorschulalter. 
Förderung bis zu: 15.000,00 €

Titel: THE LEPRECHAUNS (AT)
Genre: Spielfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller: Dominik Mietelka, Northern Halo Pictures, Hannover
Buch / Regie: Spencer Wright / Paddy Breathnach
Kurzinhalt: Das kleine irische Dorf Comhla Breac birgt ein uraltes Geheimnis, auf das es der untote Wikinger Jarl und seine Vampirhorde abgesehen haben. Ausgerechnet in dieser Nacht plant die 18-jährige Aine ihren mythenbesessenen Großvater und dieses langweilige Dorf endlich hinter sich zu lassen. Doch jetzt muss Aine ihren Glauben an die irische Sagenwelt wiederfinden, um die magischen Beschützer des Dorfes zur Hilfe zu rufen: die Leprechauns.
Förderung bis zu: 20.000,00 €

Titel: JOSCHIS GARTEN
Genre: Kinder- und Jugendfilm
Länge:  90 Min.
Antragsteller: Filmblick Hannover GbR, Hannover
Buch: Ulrich Klingenschmitt
Kurzinhalt: Der Kinderfilm JOSCHIS GARTEN erzählt die Geschichte der drei jungen Außenseiter Joschi, Wilma und Flabes, die ihren Platz im Leben ohne den Rückhalt ihrer Eltern noch finden müssen. Durch den Erwerb eines verwilderten Gartens und die Aufzucht der Mbwasi Ndolo Nga - der seltensten und damit wertvollsten Pflanze der Welt - lernen die drei Kinder nicht nur, sich selbst zu vertrauen, sondern auch anderen zu helfen und sich helfen zu lassen.
Förderung bis zu: 25.000,00 €

Titel: ZEHN TAGE IM NOVEMBER - DER KIELER MATROSENAUFSTAND 1918
Genre: Dokudrama
Länge: 90 Min.
Antragsteller: casei media UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG, Hamburg
Regie: Stefan Gieren
Kurzinhalt: Der Kieler Matrosenaufstand im November 1918 ist eines der einschneidendsten Ereignisse der deutschen Geschichte. Das Dokudrama soll die dramatischen Tage des Aufstands erzählen, der Deutschland für immer veränderte. 
Förderung bis zu: 10.996,80 €

Titel: FRÜHSTÜCK BEI STEFANIE - NIX WIE WECH (AT)
Genre: Spielfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller: Eichholz Film GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Harald Wehmeier, Andreas Altenburg / Lars Jessen
Kurzinhalt: Imbisswirtin Steffi Prigge wird von ihrem Mann Porky Felbe verlassen und bekommt durch den Gewinn eines Kreuzworträtsels die Chance auf Erlösung durch die Schlagersängerin Andrea Berg. Gemeinsam mit ihren Stammkunden Udo, Ahlers und Opa Gehrke gerät sie dabei in die Untiefen des deutschen Schlagers, um ihren Porky schließlich durch die Kraft ihrer eigenen Lyrik zurückzugewinnen.
Förderung bis zu: 29.036,01 €

Produktion: Spielfilm

Titel: DIE HÄSCHENSCHULE
Genre: Animationsfilm
Länge: 72 Min.
Antragsteller: Akkord Film Produktion GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Katja Grübel, Dagmar Rehbinder / Ute von Münchow-Pohl
Kurzinhalt: In der liebevoll modernisierten Version des Osterklassikers landet Max, kleinkrimineller Großstadthase, in der Häschenschule. Dank des Trainings durch die mysteriöse Madame Hermine und mit Hilfe der süßen Emmi lernt er neben den geheimen Techniken der Osterhasen auch einiges über sich selbst und wächst schließlich beim finalen Kampf gegen die gewiefte Fuchsfamilie über sich hinaus.
Förderung bis zu: 30.000,00 €

Titel: SO WAS VON DA
Genre: Komödie
Länge: 100 Min.
Antragsteller: C-Films (Deutschland) GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Jane Ainscough / Philipp Kadelbach
Kurzinhalt: SO WAS VON DA erzählt von der letzten Nacht eines Musikclubs auf dem Hamburger Kiez. Es ist die Geschichte von Oskar Wrobel und seinen Freunden. Sie handelt von Idealismus, Liebe, geplatzten Träumen und dem Willen, die Welt in der wir leben wollen, selbst zu erschaffen.
Förderung bis zu: 40.000,00 €

Titel: STELLAR - WANDERING STARS SUITE
Genre: Animationsfilm
Länge: ca. 45-60 Min.
Antragsteller: Damian Marhulets Projekt Agentur, Hannover
Buch / Regie: Merlin Flügel, Jaein Park, Aya Brown, Laura Carton, Dmitry Geller, Zachary Zezima, Zbigniew Czapla, Stephen Irwin, Izibene Onederra, Alexandra Hetmerová / sh. Autoren
Kurzinhalt: Ein aus elf Episoden bestehender Animationsfilm, der auf einer elfsätzigen Musikkomposition von Damian Marhulets (STELLAR, 2014) basiert. Die elf Episoden werden von unterschiedlichen (internationalen) Animationskünstlern hergestellt, es soll jedoch eine gemeinsame Narration zwischen den einzelnen Kurz-Animationsfilmen entstehen.
Förderung bis zu: 98.000,00 €

Titel: DIE GEISTER AUS DEM 3. STOCK
Genre: Kinder- und Jugendfilm
Länge: 100 Min.
Antragsteller: bombero international GmbH & Co KG, Hamburg
Buch / Regie: Ruth Toma / Fatih Akin
Kurzinhalt: Jan hat keine Freunde. Bis er Lino kennenlernt. Der hilft ihm in der Schule und in seinem Wohnblock klarzukommen. Doch Lino ist ein Geist. Mit einer Geisterfamilie, die gerne spukt, was Jans Eltern gar nicht lustig finden. Als skrupellose Forscher den Spuk für ihre Zwecke nutzen wollen, müssen Jan und Lino ihre Eltern davon überzeugen, zusammenzuhalten.
Förderung bis zu: 117.010,51 €

Titel: OSTFRIESISCH INTENSIV (Reihe: Nordlichter)
Genre: Komödie
Länge: 90 Min.
Antragsteller: C-Films (Deutschland) GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Sönke Andresen / Gregory Kirchhoff
Kurzinhalt: Uwe ist ein vereinsamter Grantler, der konsequent Plattdeutsch spricht und sich als den letzten „echten Ostfriesen“ bezeichnet. Mit Globalisierung und der modernen Welt hat er nichts am Hut. Als in seinem Haus eine Gruppe ausländischer Fachkräfte einquartiert wird, sieht er rot. Nachdem er sich zunächst mit Händen und Füßen gegen seine neuen Mieter wehrt, wird er zum Deutsch-als-Fremdsprache-Lehrer wider Willen. Kulturen, Konflikte und Erwartungen prallen aufeinander. Doch wo Reibung ist, entsteht auch Wärme und so überwindet Uwe seine Vorurteile und wächst schließlich über sich hinaus.
Förderung bis zu: 151.473,57 €  

Titel: STRAWBERRY BUBBLEGUMS (Reihe: Nordlichter)
Genre:Tragikomödie
Länge: 90 Min.
Antragsteller: Wüste Medien GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Cherokee Agnew / Benjamin Teske
Kurzinhalt: Nachdem Lucy (17) von ihrer Mutter erfahren hat, dass sie bei einem Porno-Dreh gezeugt wurde, trifft sie bei der Suche nach ihrem leiblichen Vater auf Udo, einen abgehalfterten Ex-Pornostar. Gemeinsam begibt sich das ungleiche Paar auf eine Reise, auf der beide mehr finden, als sie suchten…
Förderung bis zu: 151.473,42 € 

Titel: THE PURSUIT OF HAPPINESS / DAS STREBEN NACH GLÜCK (AT)
Genre: Spielfilm
Länge: 100 Min.
Antragsteller: faktura film / Kirill Krasovskiy, Berlin
Buch / Regie: Julian Radlmaier
Kurzinhalt: Ein verliebter Regisseur, der in einen Hund verwandelt wird, weil der die eigenen Figuren verrät; ein merkwürdiger Haufen Feldarbeiter, die utopischen Träumen nachhängen; zwei alte Museumswärter, die den Heiligen Franz von Assisi auf einer wundersamen Wanderung nach Italien folgen. Eine Komödie, in der Realität und Fiktion märchenhaft durcheinanderwirbeln.
Förderung bis zu: 15.000,00 €

Produktion: Kurzfilm

Titel: OSTEN
Genre: Kurzspielfilm
Länge: 14 Min.
Antragsteller: Johanna Baschke, Hildesheim
Buch / Regie: Benjamin Quaderer / Philipp Müller
Kurzinhalt: Der Kurzfilm OSTEN erzählt die Geschichte des gleichnamigen Dorfes, welches laut einer Legende an einem unbestimmten Tag von der umliegenden Moorlandschaft verschlungen werden soll. Drei Protagonisten illustrieren die verschiedenen Herangehensweisen, mit denen sich die Dorfbevölkerung mit der Prophezeiung arrangiert. Mit dem eigens für dieses Projekt erfundenen Splitscreenformat „Double-Scope“ möchten die Filmschaffenden eine ganz neuartige Erzählweise etablieren.
Förderung bis zu: 10.000,00 €

Titel: DIE SCHLÄFERIN
Genre: Kurzfilm
Länge: 30 Min.
Antragsteller: pong Film GmbH, Berlin
Buch / Regie: Tim Schramm / Alexandra Gerbaulet
Kurzinhalt: DIE SCHLÄFERIN ist eine experimentelle Studie über die russischstämmige mutmaßliche Mörderin Irina S. aus Stade, die im Jahr 2011 erst ihren Ehemann und wenige Wochen später sich selbst tötete. Fünf aus Recherchematerial verdichtete Stimmen nähern sich dieser Geschichte an, deren eigentliche Protagonistin selbst nie zu Wort gekommen ist. Denn zeitlebens war Irina S. eine unscheinbare Frau, lediglich ihre Tat verschaffte ihr für einen kleinen Moment Sichtbarkeit. Einer Hohlform gleich wird sie im Film wie im Leben nie manifest, sondern bleibt stets Entwurf.
Förderung bis zu:    20.000,00 €

Titel: LA CIGALE ET LA FOURMI / DIE GRILLE UND DIE AMEISE (AT)
Genre: Kurzspielfilm
Länge: 15 Min.
Antragsteller: Junafilm UG, Hamburg
Buch / Regie: Julia Ritschel
Kurzinhalt: Die 18-jährige Schülerin Lena interessiert so kurz vor Abschluss der Oberstufe nur eins: Französisch. Dabei mag sie nicht einmal die Sprache, dafür aber ihre Lehrerin Katharina. Die zwei unterschiedlichen Frauen verbindet eine heimliche Liebe, die zerbricht, als Katharina sich für ihr altes Leben entscheidet. Schmerzlich muss Lena der Realität ins Auge blicken und sich fragen, welchen Weg sie gehen will und ob es noch einen anderen gibt, als den von „Der Grille und der Ameise“.
Förderung bis zu: 10.000,00 €

Titel: OCCASUS (AT)
Genre: Kurzspielfilm
Länge: 15 Min.
Antragsteller: Manusarts GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Petr Pulkrabek
Kurzinhalt: Der afrikanische Flüchtling Isaac strandet auf der westlichen Ferieninsel Ibiza. Innerlich tot. Nachdem die Überfahrt ins vermeintliche Paradies ihm alles genommen hat, was ihm lieb war, ertränkt er seinen Schmerz in Vergeltung.
Förderung bis zu: 10.000,00 €

Titel: SLAP IN THE PARK (AT)
Genre: Kurzspielfilm
Länge: 8 Min.
Antragsteller: Göttinger FilmnetzWerk e.V., Göttingen
Buch / Regie: Christian Ewald, Ariane Schuhmacher / Christian Ewald
Kurzinhalt: In dieser schwarzen Komödie wird Niklas, ein attraktiver junger Mann, durch die Ohrfeige einer Frau des Fremdgehens beschuldigt. Er gibt sich alle Mühe zu beteuern, diese Frau nicht zu kennen, aber seine Freundin glaubt ihm kein Wort und lässt ihn stehen. Allein und verwirrt muss der Geschlagene erkennen, dass die Ohrfeigennummer offensichtlich Methode hat, denn die skrupellose Beziehungszerstörerin ohrfeigt noch einen weiteren Mann im Park. Wird es Niklas gelingen, die Sache zu aufzuklären?
Förderung bis zu: 10.000,00 €

Titel: MANGO - NO CONDOLENCES FOR CHILDREN
Genre: Kurzspielfilm
Länge: 15 Min.
Antragsteller: Dorcon Film UG (haftungsbeschränkt), Pattensen
Buch / Regie: Reem Morsi
Kurzinhalt: Als im Kairo der 1980er Jahre der Vater eines unzähmbaren kleinen Mädchens stirbt und sie sich verlassen in einer Welt - in der es kein Beileid für Kinder gibt - wiederfindet, schafft sie sich ihr eigenes kleines Universum, um sich vor der Wirklichkeit abzuschirmen.
Förderung bis zu: 25.000,00 €

Produktion: Dokumentarfilm

Titel: DER TEIL, DER MICH AUSMACHT. BETTELN UND BETEN STATT WORK AND TRAVEL
Genre: Dokumentarfilm
Antragsteller: Joel Drießen, Hannover
Buch: Joel Drießen
Kurzinhalt: Der 25-jährige deutsche Jason Chumtong wagt den Schritt, für einige Zeit als buddhistischer Mönch in einem thailändischen Kloster zu leben. Der junge Mann hat zwar einen thailändischen Vater, ist aber in Deutschland aufgewachsen und spricht bis jetzt noch kein Thai. Der Film dokumentiert Jasons Weg von den Vorbereitungen in Deutschland, über den Eintritt ins Kloster, bis zum Ende seiner dreimonatigen Zeit als Mönch.
Förderung bis zu: 8.000,00 €

Titel: ÜBER LEBEN IN DEMMIN
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 90 Min.
Antragsteller: It Works! Medien GmbH, Berlin
Buch / Regie: Martin Farkas
Kurzinhalt: Demmin, 8. Mai: Neonazis werden sich wie jedes Jahr zu einem „Trauermarsch“ versammeln und Stunden vorher erlebt man die Stadt wartend, schweigend, so wie sie vor 70 Jahren nach der Flucht der Nazis auf das Eintreffen der sowjetischen Armee wartete. Der Film blickt zurück auf eine der größten Massenselbsttötungen in der deutschen Geschichte. Und vor allem darauf, wie eine vermeintlich längst vergangene Traumatisierung in ihren Folgen über mehrere Generationen weitergegeben wird - bis heute.
Förderung bis zu: 40.000,00 €

Titel: AUF GUTE NACHBARSCHAFT
Genre: dokumentarische Erzählung
Länge: 90 Min.
Antragsteller: Michelberger Film Produktion, Köln
Buch / Regie: Erwin Michelberger
Kurzinhalt: Heimat. Das zeitlose Thema des nachbarschaftlichen Zusammenle-bens im Licht des NSU-Bombenanschlags in der Probsteigasse, im Zentrum Kölns.
Förderung bis zu: 25.000,00 €

Titel: FOREVER NOW (HEIMATLOS)
Genre: Dokumentarfilm
Länge: 89 Min.
Antragsteller: Wendländische Filmcooperative, Waddeweitz
Buch / Regie: Rosa Hannah Ziegler
Kurzinhalt: Ein Film über verlorene Jugendliche auf der Suche nach einem Halt und einer Perspektive.
Förderung bis zu: 42.000,00 €

Produktion: Fernsehspiel

Titel: DIE VERGELTUNG
Genre: Drama
Länge: 88:30 Min.
Antragsteller: Nordfilm GmbH, Lüneburg
Buch / Regie: Sönke Lars Neuwöhner, Esther Gronenborn / Esther Gronenborn
Kurzinhalt: Deutschland im Jahre 1949: Vollkommen überraschend wird die junge Mutter und Witwe Margarethe Oelkers für ein Jahr in die Pflege- und Heilanstalt Wehnen bei Oldenburg eingewiesen. Nach ihrer Entlassung ist ihr Leben ein Scherbenhaufen. Gemeinsam mit Antje (19), die in der Nazizeit in Wehnen ihre Mutter verlor, kämpft Margarethe um Rehabilitation und ihre Kinder. Dabei machen die Frauen eine unglaubliche Entdeckung und kommen der Wahrheit um Margarethes Einweisung und den grausamen Vorgängen in der Klinik näher, als ihnen lieb ist.
Förderung bis zu: 150.000,00 €

Produktion: Fernsehfeature und Dokumentation

Titel: DER VULKAN, DER DIE WELT VERÄNDERTE
Genre: Dokumentation
Länge: 52 Min.
Antragsteller: Leonardo Film GmbH, Oldenburg
Buch / Regie: Florian Breier / Elmar Bartlmae, Florian Breier
Kurzinhalt: 1815 bricht der Vulkan Tambora aus, bei dem allein in Indonesien 117.000 Menschen sterben. Doch sie sind nicht die einzigen Todesopfer, denn dem Vulkanausbruch folgt eine weltumspannende Klimakatastrophe. Die Dimension und die tragischen Details dieser Naturgewalt wurden erst jetzt entdeckt: Es zeigt sich, dass der Vulkan viel mehr Menschen auf dem Gewissen hat, als bisher vermutet wurde.
Förderung bis zu: 80.000,00 €

Titel: BESSER OHNE BIO
Genre: TV-Reportage
Länge: 60 Min.
Antragsteller: cineteam hannover GmbH, Hannover
Buch: Sven Tietzer
Kurzinhalt: Ist Bio wirklich gut? Und wenn ja, zu welchem Preis? Ist es gerechtfertigt, dass ein Bio-Gemüse das Dreifache von konventionellem Gemüse kostet, der produzierende Landwirt aber so wenig verdient, dass er in die Pleite gehen muss? Im Discounter kann der Kunde nur zwischen dem teuren Bio-Produkt und der billigen Massenware entscheiden. Der Film stellt Menschen vor, die sich bewusst gegen die Produktion bzw. die herkömmlichen Vertriebswege von Lebensmitteln unter dem Bio-Siegel entschieden haben und zeigt anhand ihrer Geschichte den Weg „dazwischen“ auf.
Förderung bis zu: 32.724,87 €

Titel: DIE MUSIK-EVENTS DES NORDENS - DAS LIVE-LABOR 2015
Genre: Crossmedia
Länge: 960 min.
Antragsteller: Record Film GmbH
Buch /Regie: Jens Brombach / Ralph Hector
Kurzinhalt: Das Projekt porträtiert unterschiedlichste Musik-Events in Bremen und Niedersachsen und umfasst Festivals, Showcase Events, Einzelkonzerte und eigens inszenierte Künstler-Performances. Die Bestandteile der Produktion sind Konzerte national und international erfolgreicher Bands, Interviews und bunte Geschichten über die Besonderheiten der populären Events.
Förderung bis zu: 189.609,02 €

Titel: MEINE JUGEND AUF SUPER 8
Genre: TV-Dokumentation
Länge: 45 Min.
Antragsteller: cineteam hannover GmbH, Hannover
Buch: Volkert Schult
Kurzinhalt: Gitta Quedens (93) fing als junge Mutter an; alles zu filmen, was ihr wichtig erschien: ihre sieben Kinder, das Leben auf der Insel Amrum und alles, was zufällig vor ihrer Linse auftauchte. Als die Kinder dann Ende der 80er Jahre aus dem Haus waren, hörte sie damit auf und die Filme gerieten in Vergessenheit. 72 Filme in zwei alten Reisekoffern. Ihr Sohn hat den Schatz nun wiederentdeckt. Der Film erzählt die Geschichte des Erlebens von Zeit. Gezeigt werden sollen sieben Geschwister zwischen eins und 13 Jahren auf Super 8 und dieselben Menschen als Erwachsene um die 60 auf einem Familienfest. 
Förderung bis zu: 39.108,24 €

Titel: DER WAHRE OKTOBER
Genre: animierter Dokumentarfilm
Länge: 80 Min.
Antragsteller: Edition Maxim Bremen, Bremen
Buch / Regie: Katrin Rothe
Kurzinhalt: Eine Legetrickfilm über das russische Revolutionsjahr 1917, inspiriert von der avantgardistischen Ästhetik jener Zeit. Vom Ausbruch der Revolution im Februar 1917 bis zur bolschewistischen Machtübernahme im Oktober lässt der Film die dramatischen Ereignisse durch Tagebücher und private Aufzeichnungen beteiligter Künstler wieder lebendig werden.
Förderung bis zu: 60.000,00 €

Titel:  DER WOLF IST DA
Genre: TV-Dokumentation
Länge: 58:30 Min.
Antragsteller: erdmanns Filmproduktion, Hannover
Buch: Tim Ahlfeld
Kurzinhalt: Die Berichte häufen sich. Augenzeugen haben Wölfe gesehen. Es ist erst von Einzeltieren die Rede, die einsam durchs Land ziehen. Hier und da werden Nutztiere gerissen. Doch dann tauchen erste Fotos und später sogar Filmaufnahmen auf. Gemacht von Spaziergängern oder Förstern. Sie zeigen uns: Es gibt mehr Wölfe, ganze Rudel sogar. Und spätestens Anfang 2015 ist endgültig klar: Der Wolf ist zurück in Niedersachsen und fühlt sich augenscheinlich sichtlich heimisch in unseren Wäldern. Die nordstory macht sich auf die Suche nach dem Wolf. Was macht den Mythos Wolf aus? Warum hat er wieder sein zu Hause in Niedersachsen gefunden und was bedeutet das eigentlich für die Menschen?
Förderung bis zu: 43.503,59 €

Titel: DIE CUXHAVENER KÜSTENHEIDE
Genre: TV-Dokumentation
Länge: 30 Min.
Antragsteller: AZ Media TV GmbH, Hannover
Buch: Christian Leunig
Kurzinhalt: Die Cuxhavener Küstenheiden sind ein natürliches Kleinod aus Menschenhand. Im Übergangsbereich zwischen Geest und Wattenmeer hat sich über Jahrhunderte eine komplexe Struktur verschiedener Biotoptypen entwickelt, ein einmaliges Mosaik unterschiedlicher Lebensraumtypen.
Förderung bis zu: 23.942,72 €

Titel:  EUROPA WIRD ANDERS - IMMIGRATION NACH EUROPA
Genre: TV-Dokumentarfilm
Länge: 2 x 52 u. 90 Min.
Antragsteller: Dieter Dehn, Hannover
Buch / Regie:  Jörg Daniel Hissen, Doug Saunders / Michael Trabitzsch, Jörg Daniel Hissen
Kurzinhalt: Die Migration ist in vollem Gange und ihr Tempo wird zunehmen. Zwar nicht in dem Maße, wie große Teile Asiens davon betroffen sind, aber auch in Europa wird die Zuwanderung = Immigration zunehmen. Das Filmthema ist also brandaktuell, es ist eine der Schlüsselfragen unserer Gegenwart und nahen Zukunft: „Wird die Immigration nach Europa gelingen?“
Förderung bis zu: 60.000,00 €

Titel: DIE GEHEIME WELT DER AMEISEN
Genre: TV-Dokumentarfilm
Länge: 28:30 Min.
Antragsteller: Novo Film GmbH, Hannover, Hannover
Buch:  Antje Grünig
Kurzinhalt: Es gibt sie fast überall, nicht nur in Wälder und Gärten, sondern manchmal dringen sie auch bis in Häuser vor. Viele empfinden sie als Störenfriede, dabei gelten Ameisen als die heimlichen Herrscher der Welt. Ohne sie gäbe es kein Leben auf unserem Planeten, sagen Experten. Die Dokumentation gibt einen Einblick in die Sozialstruktur eines Ameisenstaates und zeigt, wie die kleinen Krabbler unser Ökosystem zusammenhalten.
Förderung bis zu: 19.622,51 €

Titel: ENDSTATION FREISTATT
Genre: TV-Dokumentation
Länge: 45 Min.
Antragsteller: Micha Bojanowski, Zentralfilm, Hannover
Buch / Regie: Sascha Schmidt
Kurzinhalt: Es ist eins der dunkelsten Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte: die oft unvorstellbaren Lebensbedingungen, unter denen Tausende von Kinder und Jugendlichen in kirchlichen Heimen und Fürsorgeanstalten aufwuchsen. Eines dieser Häuser war die Anstalt Freistatt im Kreis Diepholz.
Förderung bis zu: 34.540,88 €

Titel: LUST AUF DORFLEBEN
Genre: TV-Reportage
Länge: 60 Min.
Antragsteller: Micha Bojanowski, Zentralfilm, Hannover
Buch / Regie: Christian Pietscher
Kurzinhalt: Heckenbeck ist ein lebendiger Ort zwischen Harz und Solling, in dem Kinder auf der Straße spielen, Eltern mit ihren Babys im Bioladen einkaufen und Unternehmer die regionale Wirtschaft ankurbeln. Es ist ein besonderes Dorf, das nicht ausblutet wie viele andere in Niedersachen. Der Film zeigt Menschen, die ihre Landlust leben und die ihr Dorf engagiert und auf kreative Weise mitgestalten.
Förderung bis zu: 40.941,25 €

Titel: LUISE - EINE DEUTSCHE MUSLIMA - Teil 2
Genre: TV-Dokumentarfilm
Länge: 52 Min.
Antragsteller: Beatrix Schwehm Film, Bremen
Buch / Regie: Beatrix Schwehm
Kurzinhalt: Ein Langzeitprojekt in drei Teilen (2007-2014/2015-2018-2021). Luise und ihre Familie wandern 2014 nach Algerien aus. Der Film begleitet filmisch den Prozess des Übergangs. Die letzten Tage in Deutschland - dann, drei Monate später, Besuch der Familie in Algier. Ein Jahr später 2015 erneuter Besuch der Familie. Dabei steht für alle Beteiligten eine große Frage im Raum. Wird Algier gelingen? Und wenn ja, wie? Wie hat sich das Leben von Luise und ihrer Tochter 2015 verändert?
Förderung bis zu: 33.500,00 €

Titel: VORRANG NATUR (AT)
Genre: TV-Reportage
Länge: 30 Min.
Antragsteller: video:arthouse Film und Fernsehen GbR, Hannover
Buch / Regie: Johann Ahrends, Josephine Lütke
Kurzinhalt: Vom Aussterben bedroht und geschützt: Kamm-Molche, Feldhamster oder seltene Fledermäuse sind in Niedersachsen immer wieder ein Ärgernis von Bauherren und -unternehmern. Werden die Tiere auf Baugrundstücken gefunden, verzögert sich das Projekt. Manchmal platzt das Vorhaben sogar. Was hat es mit diesen Tieren auf sich und warum sind sie so mächtig, dass sie Bauunternehmer zur Verzweiflung bringen? Das erzählen Biologen und Naturschützer, die sich für diese seltenen Arten einsetzen.
Förderung bis zu:    22.606,44 €

Titel: BENDESTORF - EIN DEUTSCHES HOLLYWOOD VERSCHWINDET, Reihe Geheimnisvolle Orte
Genre: TV-Dokumentations-Reihe
Länge: 45 Min.
Antragsteller: Kinescope Film GbR, Matthias Greving und Mike Beilfuß, Bremen
Regie: Matthias Greving
Kurzinhalt: Der ehemalige UFA-Mitarbeiter Rolf Meyer brachte Ende der 1940er Jahre die großen Stars in die Lüneburger Heide: Hildegard Knef, Zarah Leander, Heinz Rühmann - sie alle drehten in den Bendestorf erfolgreiche Filme. In den goldenen Zeiten hatten alle Bendestorfer in irgendeiner Form mit den Filmstudios zu tun - in einer spannenden Epoche erfolgreicher norddeutscher Filmgeschichte nach dem zweiten Weltkrieg. In diesem Jahr, 2015, kurz vor dem Abriss, bietet sich ein letzter Blick in die Zeit des so erfolgreichen Nachkriegs- und Heimatfilms.
Förderung bis zu: 45.000,00 €

Produktion: Fernsehserien/-magazine 

Titel: GIGANTEN
Genre: Talk-Dokumentation
Länge: 4 x 60 Min.
Antragsteller: cineteam hannover GmbH, Hannover
Buch: Volkert Schult, Dominique Ziesemer
Kurzinhalt:Eine Tankstelle aus den 50er Jahren: Der Geruch von Benzin in der Luft, Reifenspuren zwischen den Zapfsäulen. Knatternde Motoren, weil drei Oldtimer vorfahren, halten und sich ein fröhliches Hallo zu hupen. Es steigen drei Prominente aus und begrüßen sich. Die Drei haben sich verabredet, weil sie eine Begeisterung für Oldtimer teilen. Und diese gemeinsame Leidenschaft wollen sie würdigen, indem sie ein Oldtimer-Quartett miteinander spielen. Jeder Oldtimer, der das Rennen der Runde, also den jeweiligen Stich macht, wird in packen-der Weise in einem Einspielfilm vorgestellt. So lernen wir pro Folge mindestens 10 Giganten kennen.
Förderung bis zu: 218.621,16 €

Titel: LAND ZWISCHEN ODERHAFF UND NEVA-DELTA - DIE OSTSEE VON STETTIN BIS ST. PETERSBURG
Genre: TV-Dokumentations-Reihe
Länge: 240 Min.
Antragsteller: Manfred Schulz TV & FilmProduktion, Asendorf
Buch: Manfred Schulz
Kurzinhalt: Eine vierteilige Filmreise durch eine wahrhaft dynamische Landschaft. Einzigartig in ihrer Vielfalt und Natur. Dabei schaut die Kamera stets hinter die touristischen Fassaden… entdeckt dort Traditionen und Wurzeln und trifft auf Mythen und Menschen, die eigen und knorrig sind, wie die vom Seewind gebeugten Bäume - seit Generationen in Deckung vor dem brausenden Meer. Menschen, die überraschend und oft auch kurios vom Leben am und mit dem „Baltischen Meer“ erzählen.
Förderung bis zu: 246.000,00 €

Titel: UNSERE HEIMAT OP'N DÖRP
Genre: TV-Dokumentations-Serie
Länge: 6 x 90 Min.
Antragsteller: doc.station GmbH, Hamburg
Buch / Regie: Achim Tacke, Henning Papstein, Veit Bentlage, Anja Glücklich, Mar-cus Fischötter, Vivien Pieper
Kurzinhalt: UNSERE HEIMAT OP'N DÖRP, das ist Niedersachsen, Dorfleben, Heimat. Einen Sommer lang gewähren Protagonisten Einblicke in ihr Leben. Jedes Dorf hat seine Vorzüge und Reize, seine Traditionen aber auch Probleme, die zu bewältigen sind.
Förderung bis zu: 356.253,89 €
 

Förderung von Verleih/Vertrieb/Verbreitung 

Titel: DIE KRONE VON ARKUS; Verleih- und Vertriebsmaßnahmen 
Genre: Märchenfilm
Länge: 95 Min.
Antragsteller: pohlmann creatives UG (haftungsbeschränkt), Lüneburg
Buch / Regie: Franziska Pohlmann
Kurzinhalt: Durch einen Zufall finden die Straßenkinder Saraja und Jono heraus, dass die böse Königin Schiija ihre Macht nur durch ihre Krone besitzt. Sie beschließen, das Abenteuer aufzunehmen und der Königin ihre Macht zu nehmen, um die Stadt zu befreien.
Förderung bis zu: 5.000,00 €

Titel: DIE KLEINEN UND DIE BÖSEN, Verleihmaßnahme
Genre: Komödie
Länge: 95 Min.
Antragsteller: Movienet Film GmbH, München
Buch / Regie: Martin Ritzenhoff, Xao Seffcheque / Markus Sehr
Kurzinhalt: Hotte (Peter Kurth), ein cholerischer Kleinkrimineller auf Bewährung, wird unverhofft das Sorgerecht für seine beiden Kinder zugesprochen. Sein Bewährungshelfer Benno (Christoph Maria Herbst) will sich ihm in den Weg stellen und setzt alles daran, Hotte wieder zurück ins Gefängnis zu befördern und begibt sich dabei selbst auf kriminelle Abwege.
Förderung bis zu: 5.000,00 €

Titel:  4 KÖNIGE
Genre: Drama
Länge: 92 Min.
Antragsteller: Port au Prince Pictures GmbH, Berlin
Buch / Regie: Esther Bernstorff / Theresa von Eltz
Kurzinhalt: In vier Familien eskalieren kurz vor Weihnachten die Konflikte und vier sehr unterschiedliche Jugendliche verbringen daraufhin die Weihnachtstage in der Jugendpsychiatrie. Konfrontiert mit sich selbst, miteinander und mit einem unkonventionellen Psychiater erleben sie ein Weihnachten, das sie nie vergessen werden - voller Trotz und Traurigkeit, aber auch voller Komik und Überraschung. 
Förderung bis zu: 6.000,00 €

Titel:  BACH IN BRAZIL, Festivalpräsentation
Genre: Spielfilm
Länge: 110 Min.
Antragsteller: Ansgar Ahlers / forseesense, Aschendorf
Buch / Regie:  Ansgar Ahlers, Soern Finn Menning / Ansgar Ahlers
Kurzinhalt: Der ehemalige Musiklehrer Marten Brückling erhält die Nachricht, dass ihm ein Jugendfreund ein Original-Notenblatt von J.S. Bachs Sohn hinterlassen hat. Marten muss seine Erbschaft persönlich antreten und macht sich auf in ein ihm unbekanntes, barockes Brasilien. Überraschende Umstände veranlassen ihn, brasilianischen Kindern einer Jugendarrestanstalt Musikunterricht zu geben. So verschieden die quirligen Kids und der alte Marten auch sind, bringt sie die Leidenschaft zur Musik zusammen. Sie erschaffen dabei etwas völlig Neues, sodass Marten sogar versucht, mit den Kids, an die man in Brasilien nicht mehr glaubt, auf einem barocken Musikfestival vor dem imposanten Schloss Bückeburg in Deutschland aufzutreten.
Förderung bis zu:  4.401,64 €

Titel: BABAI, Festivalpräsentation
Genre: Drama
Länge: 110 Min.
Antragsteller: NiKo Film, Nicole Gerhards, Berlin
Buch / Regie: Visar Morina
Kurzinhalt: Der zehnjährige Nori und sein Vater verkaufen Zigaretten im Vorkriegskosovo der 90er Jahre. Als der Vater heimlich ohne ihn nach Deutschland flieht, reist ihm sein Sohn kurzentschlossen auf eigene Faust nach und findet nach einer lebensgefährlichen Reise tatsächlich seinen Vater. Mit kindlicher Konsequenz konfrontiert er ihn mit seiner Tat, die er ihm nicht verzeihen kann. 
Förderung bis zu: 7.000,00 €

Titel: PLAYGROUND:LOVE, Verleih- und Vertriebsmaßnahme
Genre: Spielfilm
Länge: 80 Min.
Antragsteller: NILS LOOF FILM, Hannover
Buch / Regie: Nils Loof
Kurzinhalt: Frederic, ein erfolgloser Schauspieler, plant gerade sein Leben in geordnete Bahnen zu bringen: Er eröffnet einen Weinladen und will seine langjährige Freundin Alisa heiraten. Plötzlich taucht Julia in seinem Leben auf und erweckt seine lange eingeschlafene Spielfreude zu neuem Leben.
Förderung bis zu: 8.000,00 €

Förderung von Abspiel und Präsentation

Titel: SchulKinoWoche Bremen & Bremerhaven 2015 (16.-20.03.2015)
Antragsteller: Kommunalkino Bremen e. V. - City 46, Bremen
Kurzinhalt: Ziel der SchulKinoWochen ist die Vermittlung von Medienkompetenz. In Bremen wurden ca. 50 Einzelfilme in 150 Vorstellungen angeboten. 2014 gab es mit über 15.000 SchülerInnen eine Rekordanmeldung.
Förderung bis zu: 5.000,00 €

Titel: 24-Stunden-Filmfest-Bremen
Antragsteller: Kinescope Film GbR, Matthias Greving und Mike Beilfuß, Bremen
Kurzinhalt: Das Festival der besonderen Art: 24 Stunden Filme nonstop. In Bremen. Über Bremen. Von Bremern. Für Bremer. Eine ganztägige Tour de Force durch das filmische Schaffen in der Hansestadt quer durch alle Genres, gespickt mit Anekdoten über die lokale Filmhistorie, mit interaktiven Elementen und einem eigenen Kurzfilmwettbewerb. 
Förderung bis zu: 9.750,00 €

Titel: SchulKinoWochen Niedersachsen 2016 (vorraussichtlich 15.02.-11.03.2016)
Antragsteller: Film & Medienbüro Niedersachsen e.V., Osnabrück
Kurzinhalt: Die SchulKinoWochen Niedersachsen sind seit Jahren ein fester Be-standteil in der Planung der Lehrkräfte und erfreuen sich steigenden Zuspruchs. Dabei werden in rund 100 Kinos in Niedersachsen unterrichtsbezogene Filme für alle Altersstufen angeboten.
Förderung bis zu: 23.250,00 €

Titel: 21. Int. Symposium zum Film (04.-.08.05.2016), Vergabe des 18. Bremer Filmpreises (21.-31.01.2016)
Antragsteller: Kommunalkino Bremen e. V. - City 46, Bremen
Kurzinhalt: Publikumsorientierte, filmwissenschaftliche Vortragsveranstaltung mit Filmreihe und Preisvergabe des 18. Bremer Filmpreises im Rat-haus. Arbeitstitel: „Kino und Kindheit“.
Förderung bis zu:  26.000,00 €

Titel: 6. Film-und Medienforum Niedersachsen 2015
Antragsteller: M 7-Medienagentur, Lindwedel
Kurzinhalt: Das Forum will die Vernetzung von ProduzentInnen, Film- und Medienschaffenden, TV-RedakteurInnen, Kulturakteuren, Kulturwissenschaftlern, Kinobetreibern und Förderern weiter vertiefen. Die Veranstaltung knüpft an die erfolgreichen Foren 2010 - 2014 an und will insbesondere die Kooperationen ausbauen und neue, vor allem transmediale Projekte und Ideen, zur Diskussion stellen.
Förderung bis zu: 6.000,00 €

Förderung von Investitionen

Titel: Erweiterung Roxy Holzminden
Antragsteller: FTB Neues Roxy GmbH, Holzminden
Kurzinhalt: Nachdem Holzminden zwei Jahre lang ein Ort ohne Kinoangebot war, ist im Mai 2014 das vollständig renovierte Roxy-Kino mit drei Leinwänden wiedereröffnet worden. Die Resonanz beim Publikum übertrifft die Erwartungen. Das Kino soll deshalb um einen weiteren hochwertigen Saal mit rd. 120 Plätzen erweitert werden.
Förderung bis zu: 30.000,00 €

Titel: Neue Bestuhlung für das City Kino Buxtehude, Saal 2
Antragsteller: K&B Kinobetriebe, Quickborn
Kurzinhalt: Erneuerung der kompletten Bestuhlung. 
Förderung bis zu: 3.212,80 €
 

Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen

Titel: Workshop "Zur Zukunft der Filmkritik"
Antragsteller: Internationales filmfest Braunschweig e.V., Braunschweig
Kurzinhalt: In Kooperation mit der "Fédération Internationale de la Presse Cinématographique" (FIPRESCI), der internationalen Vereinigung von Filmkritikern und -journalisten, veranstaltet das 29. Internationale Filmfestival Braunschweig (2.-8. November 2015) einen eintägigen Workshop über die Zukunft der Filmkritik.
Förderung bis zu: 8.000,00 €

Titel: Linking the North 2015 - Co-Production Meeting Norway / North Germany
Antragsteller: Torsten Neumann / Filmfest Oldenburg, Oldenburg
Kurzinhalt: Ausrichtung des 2. Co-Produktions-Treffens „Linking the North“ im Rahmen des 22. Internationalen Filmfests Oldenburg. Mit Projekten aus Norwegen und Norddeutschland. One-on-one Meetings, Case Studies, Screening und ein Get-together.
Förderung bis zu: 9.900,00 €