Neue und kreative Formate: Das war die nordmedia talk & night Bremen #5

Über 160 Gäste kamen zum Netzwerken zur fünften talk & night Bremen.
Über 160 Gäste kamen zum Netzwerken zur fünften talk & night Bremen.

In der Bremer Medienszene tut sich was! Bei der fünften nordmedia talk & night Bremen am 18. September 2018 gab es deshalb gleich mehrere Programmpunkte: die aktuelle funk-Serie aus dem Hause Radio Bremen, ein Bremer Kurzfilmprojekt von Filmstart Stipendiaten, ein neues Bremer Medienprogramm und den Ausblick auf das Filmfest Bremen. Über 160 Gäste kamen über den grünen Teppich ins noon, das Foyer im Kleinen Haus des Theater Bremen, um sich über das Thema “Neue und kreative Formate aus Bremen” zu informieren und zu networken. 

Jochen Coldewey, nordmedia-Bereichsleiter Film- und Medienförderung, führte durch den Abend und bedankte sich bei den Gastgebern - dem noon und dem Theater Bremen. Simone Sterr, Dramaturgin für Schauspiel, begrüßte alle Anwesenden und betonte, dass solche Zusammenkünfte von Kreativen besonders sinnvoll seien und, dass das Theater einen idealen Raum dafür biete.

Talkgäste des Abends waren Lina Kokaly (Radio Bremen) mit der neuen Webserie “KLICKNAPPED” und Fabian Nolte (Famose Filmproduktionen UG) mit dem Kurzfilmprojekt “Brennt noch”. Anschließend präsentierten Kai Stührenberg (Referatsleiter beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen) und Thomas Schäffer (nordmedia) das jüngste nordmedia-Programm “CLOSEUP Bremen”. Den Abschluss des Talks bildeten Matthias Greving (Kinescope Film GmbH) und Ilona Rieke (Filmbüro Bremen e.V.) mit einer Einstimmung auf das Filmfest Bremen.

Zwei Internet-Stars gefangen im Keller - YouTube Deutschland sieht zu

Lina Kokaly (Digitale Garage, Radio Bremen) im Gespräch mit Jochen Coldewey (nordmedia)
Lina Kokaly (Digitale Garage, Radio Bremen) im Gespräch mit Jochen Coldewey (nordmedia)

KLICKNAPPED (CURLYPICTURES) ist die neue Psycho-Dramedy-Serie für funk, das Contentnetzwerk von ARD und ZDF, welche noch im Oktober diesen Jahres online geht. 

Lina Kokaly von der Digitalen Garage (Radio Bremen) ist redaktionell für das neue Webformat verantwortlich und zeigte den brandaktuellen Trailer: Ein YouTube-Pärchen, Polly (Merle Collet) und Manu Engel (Christopher Reinhardt), wacht eingeschlossen in einem Fake-Hotelzimmer auf. Das Psycho-Spiel, das der Entführer (Filip Januchowski) mit ihnen treibt, wird von bekannten deutschen YouTuberInnen beobachtet und kommentiert. 

"Wie muss eine Serie sein, damit sie gut im Netz funktioniert?" - nach dieser Fragestellung produzierte das Team KLICKNAPPED speziell fürs Web. In den Prozess wurden diverse YouTuberInnen eingebunden, denn diese kennen sich besten mit der Plattform aus. Bei der Entwicklung der seriellen Formate arbeitet die Redakteurin Lina Kokaly deutschlandweit mit jungen Kreativen zusammen. Dass diese Methode sinnvoll ist, beweisen die mehrfach ausgezeichnete Webserie Wishlist und weitere erfolgreiche funk-Formate von Radio Bremen.

Von YouTube zum Kurzfilm?

Bremer YouTuber, Webvideopreisträger und Filmemacher Fabian Nolte (Famose Filmproduktionen)
Bremer YouTuber, Webvideopreisträger und Filmemacher Fabian Nolte (Famose Filmproduktionen)

Fabian Nolte ist Filmemacher, Autor und dürfte Vielen, die sich im Netz bewegen, als YouTuber vom Kanal “dailyknoedel” und als Gesicht der Politik-Satire “Was mit Fabian” bekannt sein. Zusammen mit Moritz Schierenbeck produziert er unter dem Namen “Famose Filmproduktionen” aktuell den Kurzfilm “Brennt noch”, welchen er beim Talk genauer vorstellte. 

Jochen Coldewey befragte den Content-Creator zu dem ungewöhnlichen Wechsel von YouTube zur Kurzfilmproduktion. Da Fabian Nolte direkt als YouTuber angefangen hat, habe er die “schöne Kurzfilmerei” verpasst und widme sich deshalb nun verstärkt Projekten dieser Art.

Der 15-minütige Kurzfilm “Brennt noch” erzählt die Geschichte zweier Leuchtturmwärter. Tamme (Erik Roßbander, Shakespeare Company Bremen) und Ludwig (Hubert Burczek) arbeiten abwechselnd im Schichtdienst und kommen sich näher, als eines Tages das Funkgerät ausfällt.

"Wir haben zwei Drehtage an einem wunderschönen Leuchtturm (Kleiner Preuße) in Wremen verbracht. Den Rest haben wir in den Pusdorf Studios gedreht und dort den Innenraum des Leuchtturms aufgebaut. Denn dieser ist nur zwei Meter breit und man kann da eigentlich nicht mal mit zwei Leuten drin stehen."

Fabian Nolte zeigte dem Publikum erste Aufnahmen von den Dreharbeiten und sprach über die Förderung durch das Filmstart Stipendium, Crowdfunding und den täglichen Fischbrötchenkonsum am Set.

CLOSEUP Bremen - Teams für neue Medienformate

V.l.n.r.: Thomas Schäffer (nordmedia Geschäftsführer) und Kai Stührenberg (Referatsleiter Innovation, Digitalisierung und neue Themen beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen)
V.l.n.r.: Thomas Schäffer (nordmedia Geschäftsführer) und Kai Stührenberg (Referatsleiter Innovation, Digitalisierung und neue Themen beim Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen)

Bahnbrechende Ideen aus Bremen und Umzu sollen mit einem neuen nordmedia-Programm besondere Aufmerksamkeit erhalten.

Die nordmedia bietet deshalb mit dem Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen ab September 2018 jährlich maximal vier Medienstipendien unter dem Namen CLOSEUP Bremen an. Bis zu vier Projektteams erhalten, neben der finanziellen Unterstützung von bis zu 20.000 Euro, Beratung durch MedienexpertInnen, sowie ein Coaching durch Workshops. Gesucht innovative audiovisuelle Projektvorhaben aus den Bereichen Bewegtbild, Crossmedia oder Digital Content, die zur Stärkung des Bremer Medienstandortes beitragen. Interessierte Teams sollten sich für die erste Projektrunde bis zum 12. Oktober 2018 bewerben.

Das Filmfest Bremen geht in die vierte Runde

Die Organisatoren freuen sich auf die vierte Ausgabe des Filmfest Bremen: Matthias Greving und Ilona Rieke.
Die Organisatoren freuen sich auf die vierte Ausgabe des Filmfest Bremen: Matthias Greving und Ilona Rieke.

Abschließend gaben die Organisatoren des Filmfest Bremen, Matthias Greving (Kinescope Film) und Ilona Rieke (Filmbüro Bremen), einen Vorgeschmack auf die vierte Ausgabe des Festivals, welches die Hansestadt vom 20. bis 23. September 2018 weiterhin grün aufleuchten lässt.
“Bremen ist noch eine kleine Filmfest-Stadt. Trotzdem wollten wir eine vernünftige Eröffnung mit einem langen grünen Teppich und einem richtig großen Saal feiern.”, so Festivalleiter Matthias Greving, welcher auf die offizielle Auftaktveranstaltung mit dem Kurzfilmwettbewerb KLAPPE! hinwies.

Über hundert verschiedene Werke werden an vier Tagen in vier verschiedenen Häusern gezeigt.

Der diesjährige Talk gab einen Einblick in die dynamische Vielfalt der Bremer Medienlandschaft - es bleibt weiterhin spannend, was diese besonders aktive, mutige und kreative Szene als Nächstes hervorbringen wird.

Beim abendlichen Get-together tauschten sich die Branchenakteure und Interessierten bei kühlen Getränken, Currywurst und Musik von DJ Choco aus und ließen den Abend mit der Vorfreude auf das Filmfest Bremen ausklingen.

Fotos: Renate Glinka