"Wunder der Natur: Philippinen - Der Höhlenfluss von Sabang"

Dokumentation von Rasmus Elsner

Sendetermin: Di, 06.02.2018, 13.15 Uhr, NDR-Fernsehen

Atemberaubende Landschaften und eine bunte Vielfalt an Bewohnern - quer durch Südamerika und Asien begibt sich die Dokumentationsreihe auf eine Reise zu fünf Wundern der Natur. Von Vietnams Drachenbucht zu den Iguazú-Wasserfällen in Südamerika und den größten Echsen der Welt auf die Komodo-Inseln in Indonesien. Entlang des Amazonas trifft das Filmteam auf rosa Delfine, und die letzte Etappe führt schließlich zu einem unterirdischen Fluss auf den Philippinen. In dieser Folge begibt sich das Filmteam auf Entdeckungsreise entlang des Höhlenflusses auf den Philippinen und besucht eines der letzten Urvölker.

Rund um den Globus finden sich Tausende Höhlen auf Äquatorhöhe. Einzig in seiner Art fließt durch eine dieser Höhlen auf den Philippinen mit knapp sechs Kilometern der längste schiffbare Untergrundfluss der Welt: der Puerto Princesa Under ground River. Filmemacher Rasmus Elsner reiste auf die Insel Palawan im Westen der Philippinen, um den unterirdischen Fluss zu entdecken, der direkt ins Südchinesische Meer mündet. Im Karstgebirge nahe des Fischerörtchens Sabang verschwindet der Kabayugan-Fluss im Fels. Über Jahrmillionen hat er sich seinen Weg durch den weichen Kalkstein gebahnt und dabei ein Höhlensystem geschaffen, von dem heute rund 30 Kilometer erforscht sind. Bis zu 70 Meter hohe Höhlen wölben sich über dem Fluss, manche Passagen gehören zu den größten der Welt.

Der Höhlenfluss ist UNESCO-Welterbe, seit den 70er Jahren geschützt und seit den 90er Jahren Nationalpark. Zum 20 Hektar großen Park gehören unterschiedlichste Biotope - von Mangroven bis zum tropischen Regenwald mit der höchsten Artendichte in der ganzen Region. Die Berge sind die Heimat der Batak, einem Stamm der Ureinwohner Palawans. Mehrere Stunden Fußmarsch sind nötig, um sie fernab der Zivilisation zu besuchen. Die Höhle beheimatet außerdem die Seglervögel Salanganen - Lieferanten eines Mythos der chinesischen Küche: Schwalbennester. Noch heute werden sie gesammelt, in El Nido, einem der schönsten Orte der Philippinen. Die höchste Qualität wird in Gold aufgewogen, und das ist es wert: Die Männer von El Nido klettern in den Steilwänden über dem Meer auf der Suche nach dem weißen Gold der Salanganen.

Text: ARTE

Fotos: Leonardo Film GmbH

Produktion: Leonardo Film GmbH

Weitere Sendetermine: Fr, 25.4.14, 16.20 Uhr, ARTE (Erstausstrahlung); So, 11.5.14, 7.15 Uhr, ARTE; Di, 20.1.15, 15.15 Uhr, NDR-Fernsehen; Fr, 24.04.2015, 16.15 Uhr, ARTE; Do, 07.05.2015, 10.30 Uhr, ARTE; Sa/So, 26./27.06.2016, 04.40 Uhr, 3sat

Gefördert mit Mitteln der nordmedia in Niedersachsen und Bremen.

Siehe auch: WUNDER DER NATUR