"Im Bann der Jahreszeiten: Im Märzen"

Dokumentationsreihe von Ira Beetz und Keti Vaitonis

Sendetermine: Sa, 23.03.2019, 15.45 Uhr, Phoenix; So, 24.03.2019, 09.45 Uhr, Phoenix; Mo/Di, 25./26.03.2019, 03.45 Uhr, Phoenix

Von der Nordsee über den Thüringer Wald, die Seenlandschaft Masurens und die Schwäbische Alb bis in die Camargue hält der Wandel der Natur im Lauf der Jahreszeiten für die Bewohner der Regionen spannende Herausforderungen bereit. Die 20-teilige Dokumentationsreihe zeigt die Vielfalt Mitteleuropas im Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Nach der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche werden die Tage allmählich länger als die Nächte. Die langsam wärmer werdende Märzsonne lässt die Natur aus dem Winterschlaf erwachen und bringt sie auf Betriebstemperatur. Zahlreiche Tiere trauen sich nach dem langen Winter wieder ins Freie und genießen die ersten Sonnenstrahlen.

In den Wäldern im Harz beobachtet der Biologe Andreas Marten die große Sonnung der Ameisenkolonien nach dem Winter. Dabei bedecken Tausende der Insekten die Nestoberfläche, wärmen sich in der Sonne auf und krabbeln dann tiefer ins Nest, wo sie die Wärme wieder abgeben. Für Offshore-Techniker Mirco Kaiser sind die Bedingungen günstig, um mit seinem Team Wartungsarbeiten auf der Forschungsplattform FINO 2 auf der Ostsee durchzuführen.

Derweil wartet der Astronom Rémi Cabanac in dem Observatorium auf dem Pic du Midi in den französischen Pyrenäen auf eine freie Sicht auf den im Jahresverlauf einzigartigen März-Himmel. Der Bärenforscher Paolo Molinari sucht zusammen mit der Försterin Francesca Dilena in den Südtiroler Alpen nach Braunbären, die aus dem Winterschlaf erwacht sind, und auf der Schwäbischen Alb bereitet der Obstbauer Jörg Geiger seine Apfelbäume auf die bevorstehende Blüte vor.

Während der immer längeren Tage werden also im März an den Küsten, in den Harzer Wäldern, den Südtiroler Alpen, auf der Schwäbischen Alb und auf den Gipfeln der französischen Pyrenäen neue Kräfte gesammelt, und der Frühling bringt überall beeindruckende Phänomene hervor.

Text: ARTE

Fotos: NDR / Gebrueder Beetz Filmproduktion

Produktion: Gebrueder Beetz Filmproduktion Hamburg in Koproduktion mit: MDR, SWR, NDR/ARTE

Weitere Sendetermine: Di, 17.03.2015, 19.30 Uhr, ARTE (Erstausstrahlung); Di, 31.03.2015, 18.25 Uhr, ARTE; Mo, 06.04.2015, 11.05 Uhr, ARTE; Sa, 20.02.2016, 13.15 Uhr, MDR-Fernsehen; Sa, 09.04.2016, 12.45 Uhr, NDR-Fernsehen; Di, 19.04.2016, 17.40 Uhr, ARTE; Mi, 27.04.2016, 11.20 Uhr, ARTE; ; Sa, 30.04.2016, 11.15 Uhr, ARTE; Mo, 11.03.2019, 10.30 Uhr, SWR-Fernsehen

Förderung: nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH; Business Location Südtirol

Siehe auch: IM BANN DER JAHRESZEITEN