"Filmfestspezial 2018 (8): Filmstarts Oktober und Int. Filmfest Oldenburg"

25kmh © 2018 Gordon Timpen_Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH_Sunny Side Up GmbH
25kmh © 2018 Gordon Timpen_Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH_Sunny Side Up GmbH

Sendetermine: Fr, 12.10.2018 bis Sa, 27.10.2018 (Niedersachsen/Bremen) bei insgesamt 18 Bürgermediensendern - zum Teil auch als livestream (genaue Zeiten siehe unten) sowie auf dem FILMFESTSPEZIAL-YouTube-Kanal

FILMFESTSPEZIAL stellt monatlich Arthouse-Filme vor, die in den nächsten Wochen im Kino starten oder als Video-on-Demand erscheinen. Mit dabei sind auch wieder die Kurzempfehlungen zu aktuellen Starts im Kino und auf DVD/Stream.

Folgende Filme werden in der Oktober-Ausgabe besprochen:

2 Männer, 2 Mofas. In 25 KM/H wollen es zwei Brüder (Bjarne Mädel und Lars Eidinger) mit Mitte 40 nochmal wissen. Sie machen endlich die Reise, von der sie als 16-Jährige immer geträumt haben. Doch fast 30 Jahre Trennung haben ihre Spuren hinterlassen.

UTØYA © Paradox
UTØYA © Paradox

Im Transgender-Drama GIRL will die Jugendliche Lara Balletttänzerin werden. Dabei verlangt ihr nicht nur das harte Training alles ab. Auch der eigene Körper lässt sie permanent an sich selbst zweifeln, bis zum unausweichlichen Knall.

UTØYA 22. JULI ist ein 90-Minuten One-Taker über das Massaker auf der norwegischen Insel Utøya 2011. Atemlos und packend. FILMFESTSPEZIAL sprach in Emden mit dem Regisseur Erik Poppe über die Schwierigkeiten, ein so brutales Ereignis zu einem Film zu verarbeiten.

Hochambitioniert & inklusiv war ALL INCLUSIVE, das Spielfilmprojekt des Bremers Eike Besuden, das in der engen Zusammenarbeit von Menschen mit und ohne geistige und körperliche Beeinträchtigungen entstanden ist. Über die herausfordernden Dreharbeiten erscheint nun der Dokumentarfilm WESERLUST HOTEL. Filmexpertin Beatrice Behn sprach auf der Berlinale mit dem Bremer Produzenten und Regisseur Eike Besuden u.a. über die Besonderheiten und Chancen dieses Projekts.

WESERLUST HOTEL ©  Pinguin Studios Eike Besuden Filmproduktion
WESERLUST HOTEL © Pinguin Studios Eike Besuden Filmproduktion

Das Internationale Filmfest Oldenburg ist bekannt für seine feine Auswahl an amerikanischen US-Independent-Filmen und für seine Stars und die damit verbundenen roten Teppiche. Lasse Gebauer hat sich am Rand des Teppichs umgeschaut und ist der Bedeutung des Glamours für Filmfestivals nachgegangen. Außerdem gibt es vom Filmfest Oldenburg folgende Filmbesprechungen, die in den nächsten Tagen auf dem YouTube-Kanal von FILMFESTSPEZIAL zu sehen sind:

Mit FIRST REFORMED legt die Independent-Filmlegende Paul Schrader (u. a. Autor von TAXI DRIVER) sein Spätwerk vor. FilmFestSpezial sprach mit Produzent Frank Murray über dieses transzendentale Meisterwerk, das von Kritikern und Festivals gefeiert wird. Das berührende Drama DON’T FORGET ME aus Israel bringt eine eigensinnige Magersüchtige und einen Introvertierten durch Zufall zueinander und schickt sie auf eine Reise durch Tel Aviv. Der Hauptdarsteller und Autor Nitai Gvirtz erzählt in der Sendung, wie es zu dem sehr authentischen Drehbuch kam.

ALL THESE SMALL MOMENTS: Melissa Miller und Moderator Lasse Gebauer © Clara Wignanek
ALL THESE SMALL MOMENTS: Melissa Miller und Moderator Lasse Gebauer © Clara Wignanek

ALL THESES SMALL MOMENTS ist ein liebevoll erzähltes Coming of Age aus den USA, in dem es der Filmemacherin Melissa Miller eben um diese kleinen Momente im Leben geht. Wieso es so lange dauerte, bis sie diese autobiographische Geschichte umsetzte, verriet sie auf dem Filmfest Oldenburg. FRÜHES VERSPRECHEN: Literat, Filmregisseur, Diplomat, Kampfflieger, Pilot - und er hätte sich einmal fast mit Clint Eastwood duelliert. Die Biographie von Romain Gary verpflichtet geradezu dazu, daraus ein Biopic zu drehen. Ein ungewöhnliches Jugenddrama kommt mit BLUE MY MIND aus der Schweiz. Die 15-jährige Mia findet sich nach einem Umzug in einer neuen Stadt und neuer Clique wieder. Dazu beginnt ihr Körper eine merkwürdige Verwandlung zu vollziehen, die sie irgendwann nicht mehr aufhalten kann.

Nitai Gvirtz © Bernd Wolter
Nitai Gvirtz © Bernd Wolter

Sendetermine:

  • h1 Hannover: Do, 25.10.2018, 19.00 Uhr, www.h-eins.tv (Stream)
  • TV 38 Wolfsburg/Braunschweig: Fr, 26.10.2018, 19.00 Uhr, www.tv38.de (Stream)
  • Radio Weser TV Bremen/Nordenham: Sa, 27.10.2018, 21.20 Uhr, www.radioweser.tv (Stream)
  • oeins Oldenburg: Fr, 12.10.2018, 20.00 Uhr, www.oeins.de (Stream)

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern: ALEX Berlin, www.alex-berlin.de (Stream); Fernsehen in Schwerin, www.fernsehen-in-schwerin.de; OK Flensburg, www.okflensburg.de; OK Kassel, www.mok-kassel.de; OK Kiel, www.okkiel.de (Stream); OK Magdeburg, www.ok-magdeburg.de; OK Merseburg-Querfurt e.V., www.okmq.de; OK naheTV, www.ok-nahetv.de; OK4 Neuwied, www.ok4.tv; OK:TV Mainz, www.ok-mainz.de; Rok-tv Rostock, www.rok-tv.de (Stream); OK Salzwedel e.V., www.ok-salzwedel.de; TIDE-TV Hamburg, www.tidenet.de (Stream); OK Weinstraße, www.ok-weinstrasse.de

FILMFESTSPEZIAL ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 - Fernsehen aus Hannover, TV 38 - Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins - Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Siehe auch: FILMFESTSPEZIAL 2018