"Filmfestspezial 2018 (7): die Preisträger des Kurzfilm-Wettbewerbs"

Die PreisträgerInnen mit ihrem Team und FILMFESTSPEZIAL-Moderator Lasse Gebauer (links) im Kino im Künstlerhaus © Kerstin Hehmann
Die PreisträgerInnen mit ihrem Team und FILMFESTSPEZIAL-Moderator Lasse Gebauer (links) im Kino im Künstlerhaus © Kerstin Hehmann

Sendetermine: Fr, 14.09.2018 bis Do, 28.09.2018 (Niedersachsen/Bremen) bei insgesamt 18 Bürgermediensendern - zum Teil auch als livestream (genaue Zeiten siehe unten) sowie auf dem FILMFESTSPEZIAL-YouTube-Kanal

Im Kino im Künstlerhaus Hannover fand am 18. Mai 2018 die Preisverleihung des Kurzfilm-Wettbewerbs statt. Die Interviews und die prämierten Filme sind in dieser Extra-Ausgabe von FILMFESTSPEZIAL. Vor Ort sprach Moderator Lasse Gebauer mit den FilmemacherInnen über ihre Filme. Folgende Filme erhielten ein Preisgeld in Höhe von je 500 Euro und sind in ganzer Länge in der Sendung zu sehen:


ECHT von Phil Rieger (Regie, Drehbuch): Alis und Frederik sind beruflich erfolgreich und haben sich ein schönes Eigenheim eingerichtet. Doch vor allem Alis ist innerlich betrübt, da die beiden es nicht schaffen, soziale Kontakte zu knüpfen, obwohl sie immer wieder Paare zu sich nach Hause einladen. Aus ihrer Verzweiflung heraus setzt Alis alles daran, diese Abende perfekt zu planen. Doch an diesem Abend muss sie sich dem stellen, was sie nicht planen kann.

WIE BETÄUBT © Friso Dubbeld
WIE BETÄUBT © Friso Dubbeld

WIE BETÄUBT von Lilli Hildebrandt (Regie, Drehbuch) und Friso Dubbeld (Kamera, Schnitt): WIE BETÄUBT ist eine sensibel erzählte Geschichte um Liv und Jonas, die nach einer Party sehr betrunken Sex haben. Die unklaren, verwirrenden Gefühle der beiden danach werden parallel aus der Sicht von Liv und Jonas gezeigt. Der Film versucht zurückhaltend, den Zuschauer einzubeziehen, will aber keine Meinung vorgeben, und lässt auch Liv und Jonas lange hadern, ob das okay oder doch schon Missbrauch war.

LIVE VIEW von Vitalii Shupliak: Der Experimentalfilm des ukrainische Kunststudenten, der ein Austauschjahr an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig absolvierte, zeigt, vermittelt durch den Gerätebildschirm, Desynchronisation der Realität, rotierende und unkontrollierte Beobachtung.

LIVE VIEW © Vitalii Shupliak
LIVE VIEW © Vitalii Shupliak

Sendetermine:

h1 Hannover: Do, 27.09.2018, 19.00 Uhr, www.h-eins.tv (Stream)
TV 38 Wolfsburg/Braunschweig: Fr, 28.09.2018, 18.00 Uhr, www.tv38.de (Stream)
Radio Weser TV Bremen/Nordenham: Sa, 22.09.2018, 21.20 Uhr, www.radioweser.tv (Stream)
oeins Oldenburg: Fr, 14.09.2018, 20.00 Uhr, www.oeins.de (Stream)

sowie bundesweit bei folgenden Bürgersendern: ALEX Berlin, www.alex-berlin.de (Stream); Fernsehen in Schwerin, www.fernsehen-in-schwerin.de; OK Flensburg, www.okflensburg.de; OK Kassel, www.mok-kassel.de; OK Kiel, www.okkiel.de (Stream); OK Magdeburg, www.ok-magdeburg.de; OK Merseburg-Querfurt e.V., www.okmq.de; OK naheTV, www.ok-nahetv.de; OK4 Neuwied, www.ok4.tv; OK:TV Mainz, www.ok-mainz.de; Rok-tv Rostock, www.rok-tv.de (Stream); OK Salzwedel e.V., www.ok-salzwedel.de; TIDE-TV Hamburg, www.tidenet.de (Stream); OK Weinstraße, www.ok-weinstrasse.de

ECHT @ Phil Rieger
ECHT @ Phil Rieger

Mit dem Wettbewerb will FILMFESTSPEZIAL die Nachwuchsszene aus Niedersachsen und Bremen fördern und vorstellen. FILMFESTSPEZIAL ist eine Gemeinschaftsproduktion der drei niedersächsischen Bürgersender h1 - Fernsehen aus Hannover, TV 38 - Fernsehen für Südostniedersachsen und oeins - Fernsehen für die Region Oldenburg, unter Beteiligung des Landesverbandes Bürgermedien Niedersachsen (LBM) und des Film & Medienbüros Niedersachsen (FMB). Gefördert wird das Projekt aus Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH und aus Mitteln der Niedersächsischen Landesmedienanstalt. Schirmherr ist Ministerpräsident Stephan Weil.

Siehe auch: FILMFESTSPEZIAL 2018