"Animalisch Das Tier und wir (5): Das Pferd"

Dokumentationsreihe von Ralph Loop

Sendetermine: Fr, 01.06.2018, 17.10 Uhr, ARTE (Erstausstrahlung); Mi/Do, 06./07.06.2018, 03.00 Uhr, ARTE

Es ist eine Partnerschaft mit großen Emotionen: Bei der Begegnung von Mensch und Pferd in der fünften Folge der Doku-Serie ANIMALISCH DAS TIER UND WIR treffen menschliche Persönlichkeiten auf starke tierische Charaktere. Wer glaubt, schon alles über Pferde zu wissen, wird auf überaus interessante Weise und mit einem Augenzwinkern eines Besseren belehrt. Der Film liefert überraschende und faszinierende neue Einblicke der Beziehung zwischen Menschen und ihren Pferden. Der Philosoph und Bestseller-Autor Richard David Precht geht darüber hinaus auf die kulturelle Bindung zwischen Mensch und Pferd ein.

Die 17-jährige Maja Hegge aus Lingen (Ems) versucht, in 90 Tagen eine Mustang-Stute aus dem Westen der USA zu zähmen. Laure Guillaume und ihr schwarzer Lusitanohengst „Soulage“ sind gefeierte Stars der Reitakademie am Hof von Versailles. Was heißt es, die klassische barocke Reitkunst zu leben? Jos Reuter aus Luxemburg will mit seiner Familie das Unmögliche schaffen und die Kaltblut-Rasse Ardenner vor dem Aussterben retten. Die schweren Pferde, die Freude an der Arbeit haben und vor Ausdauer nur so strotzen, sind Reuters große Liebe. Informativ und unterhaltsam gibt ANIMALISCH DAS TIER UND WIR überraschende und faszinierende neue Einblicke in eine Beziehung mit Euphorie und ungewöhnlichen Härten: die Begegnung von Mensch und Pferd.

Text: ARTE

Fotos: © TV Plus/Olaf Markmann

Produktion: TV Plus

Gefördert mit Mitteln der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH.

Siehe auch: ANIMALISCH DAS TIER UND WIR