Preis für "Sechs Menschen und eine Flasche"

Jürgen Lossau erzielte zweiten Preis im Journalistenwettbewerb Mittelstand

Mit seiner 45-minütige Fernsehdokumentation SECHS MENSCHEN UND EINE FLASCHE - DIE JÄGERMEISTER-STORY (Foto) hat der Wolfenbütteler Autor Jürgen Lossau am 21.11.2003 den zweiten Platz im Journalistenwettbewerb Mittelstand belegt.

Den Preis - ein Softwarepaket - erhielt er in Berlin aus den Händen von Rezzo Schlauch, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium und Beauftragter der Bundesregierung für den Mittelstand. Laudator Dr. Peter Fleischer, Vorstandsmitglied der KfW Mittelstandsbank, hob bei der Verleihung im Rahmen der Mittelstandsmesse die hohe Qualität der über 80 eingereichten Beiträge hervor. Die Jury tagte unter Vorsitz von Thomas Voigt, Chefredakteur des Wirtschaftsmagazins Impulse. Voigt unterstrich, dass Lossaus Film nicht nur den Weg einer "einstmals etwas angestaubten Marke zum Kultgetränk in New York wie in Berlin" aufgezeigt habe, sondern auch "ohne Zeigefinger die Erfolgsfaktoren einer Marke aufzeigt". Der Film sei "ein gelungenes, lebendiges Firmenportrait".

Nach der 2001 erfolgten Erstausstrahlung im NDR ist die Dokumentation inzwischen auch im MDR und im Hessischen Rundfunk gezeigt worden. Das Projekt wurde von der Niedersächsischen Filmförderung aus Mitteln des NDR maßgeblich unterstützt.

Foto: Jürgen Lossau, links, neben Rezzo Schlauch, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium. Rechts am Pult: Thomas Voigt, Chefredakteur Impulse.