Filmstart Bremen

Projektstipendium der nordmedia und des Filmbüro Bremen

nordmedia und das Filmbüro Bremen haben für Nachwuchsfilmprojekte und künstlerische Filme mit einem Förderbedarf zwischen 1.000 und 10.000 Euro gemeinsam das Projektstipendium "Filmstart" entwickelt. Die Ausschreibung läuft jeweils bis zum 28. Februar eines Jahres.

Bevorzugt werden:

  • bislang noch nicht unterstützte Vorhaben und nicht primär auf Verwertbarkeit orientierte bzw. künstlerische, kleinere oder schwierigere Filmprojekte und solche, die der Professionalisierung dienen,
  • die freie Filmszene des Landes Bremen sowie der lokale Filmnachwuchs,
  • Projekte, die innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen werden können.

Im Zentrum steht der Bereich Produktion; auch Projektentwicklung, Vertrieb und Abspiel können unterstützt werden.

Das Filmbüro Bremen ist für die Umsetzung des Programms zustandig, die Gelder werden von nordmedia zur Verfügung gestellt. Die gemeinsam bestimmte unabhängige Fachjury tagt jeweils im April/Mai. In der letzten Förderrunde Filmstart04 wurden Mittel von insgesamt 39.500 Euro an 41 Filmschaffende - davon 39 aus Bremen - vergeben.

Aktuelles

Über eine erfolgreiche Auswertung konnten sich bereits der Kurzspielfilm NO ONE'S HOME von Nevena Savic und der Dokumentarfilm THE HAENDEL VARIATIONS von Christine Jezior freuen: NO ONE'S HOME feierte seine Weltpremiere am 12. August 2018 auf dem Sarajewo Film Festival, THE HAENDEL VARIATIONS durfte seine Erstaufführung auf den Internationalen Hofer Filmtagen am 26. Oktober 2019 feiern. Zudem gewann der Dokumentarfilm gleich zwei Preise auf dem 10. World Music & Independent Film Festival in Washington DC/USA: Er wurde in den Kategorien "Best Director" und "Best Documentary" ausgezeichnet.


Neue Ausschreibung für die fünfte Runde gestartet: Bis zum 28. Februar 2019 können Projekte für Filmstart05 eingereicht werden. Alle weiteren Informationen finden Sie hier.