Virtual Reality für Museen

Das Amt für regionale Landesentwicklung und das APITs Lab laden ein zum Talk

Foto: Leuphana/ Cordelia Ewerth
Foto: Leuphana/ Cordelia Ewerth

Die neuen, digitalen Präsentationsformen und Technologien eröffnen Museen, dem Stadtmarketing und dem Tourismus neue Möglichkeiten, um Geschichten zu erzählen und erlebbar zu machen. Das Amt für regionale Landesentwicklung Lüneburg, die Leuphana Universität Lüneburg, die Wirtschaftsfördergesellschaft Lüneburg sowie das APITs Lab laden am 26. April 2018 zu der Veranstaltung „Zukunftschancen für Museen, Kultur und Tourismus - Nutzung kreativer, digitaler Technologien“ ein. Neben Experten aus der Branche wird es auch einen Showroom geben, in dem insbesondere Virtual Reality-Technologien zu erleben sind.

Das Programm mit Experten und Praktikern aus verschiedenen Bereichen der Branche sieht folgendermaßen aus:

26. April 2018 | Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg

16:30 - 17:00 Uhr | Ankommen

17:00 - 17:30 Uhr | Begrüßung durch Monika Scherf (Landesbeauftragte des Amtes für regionale Landesentwicklung  Lüneburg), Input zu Virtual Reality und Moderation durch Tim Mittelstaedt (APITs Lab)

17:30 - 17:50 Uhr | Das Digitale Museum, Silke Oldenburg (Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg)

17:50 - 18:10 Uhr | Digitale Sphäre für touristische Destinationen, Tim Mittelstaedt (APITs Lab) & Entwicklerfirmen aus Niedersachsen. U.A. mit Martin Schwiezer (NordVR)

18:10 - 18:30 Uhr | Neue kreative Ideen für Kultur und Tourismus - ja, aber wie umsetzen? Hans Lochmann (Museumsverband Niedersachsen-Bremen e.V.), May-Britt Pürschel (Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung), NN (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur)

18:30 - 18:50 Uhr | Unsere Projekte bei Kultur und Digitalem - unsere Angebote an die Region, Leuphana Universität Lüneburg

ab 18:50 Uhr | Networking, Snacks und digitale Sachen zum Anfassen.

Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um eine Voranmeldung wird gebeten mit einer Mail an Arian.Kuhl@ArL-LG.Niedersachsen.de