Video-Clip-Wettbewerb "Tippen tötet "

für junge Medienmacherinnen und Medienmacher der Hochschule Hannover

WIR SUCHEN
Konzepte für kurze Clips mit viralem Potenzial und Mut zur Kreativität

SCHICK UNS
Deine Idee inklusive Treatment und Storyboard

BESCHREIB UNS
Deine Social Media-Strategie für die Verbreitung der Clips

KEINE GRENZEN
für Deine Formatideen - Mokumentary, Stop-Motion, Animation oder klassisch - alles ist willkommen! Die drei besten Konzepte werden von einer Jury ausgewählt und mit bis zu 6.000 Euro Produktionsbudget ausgestattet. Danach entscheidet die Community - im Online-Voting kannst du 1.500 Euro gewinnen!

ES GEHT UM EINE WICHTIGE SACHE
Gebeugter Oberkörper, gesenkter Kopf und ein aufs Smartphone gerichteter Blick - das ist ein alltäglicher Anblick im Straßenverkehr: Telefonieren, E-Mails, SMS, Apps und Internet … Ob als Fußgänger oder Autofahrer - zwischendurch immer wieder auf das Handy schauen, vielleicht nicht telefonieren, aber chatten, das geht schon ... Diese Einstellung haben immer mehr Verkehrsteilnehmer und bringen damit sich und andere in Lebensgefahr. Die einfallsreichsten Clips sollen Verkehrsteilnehmer überzeugen, auf das Handy im Straßenverkehr zu verzichten. 

Die Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. hat die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer im Blick. Ob Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Ältere - für jeden bietet die Landesverkehrswacht interessante und wichtige Informationen und Angebote und versucht so zu einem sicheren Miteinander im Straßenverkehr beizutragen. Weitere Infos unter: www.landesverkehrswacht.de

Moderne Kommunikationsgeräte wie Radio, Fahrerassistenzsysteme, Navigationsgeräte und auch die Nutzung von Smartphones im Auto sind heutzutage die Regel. Doch wer ein Smartphone auf der Straße benutzt, ist total abgelenkt. Dies gilt für jede Art der Verkehrsteilnahme - ob als Autofahrer, Radfahrer oder auch Fußgänger. Man riskiert so folgenschwere Unfälle, bringt sich selbst und andere in Gefahr. Inzwischen nutzen mehr als 40 Millionen Menschen in Deutschland ein Smartphone.

KREATIVITÄT OHNE GRENZEN
Wir suchen Konzepte für kurze Clips mit viralem Potenzial mit Mut zum Witz und zur Kreativität! Aus den Clips soll hervorgehen, warum Handy oder Smartphone Nutzung im Straßenverkehr gefährlich sind. Es sollen insbesondere junge Menschen angesprochen werden. Den Formatideen sind dabei keine Grenzen gesetzt. Aus den Einreichungen wählt eine Jury die drei besten Konzepte. Diese Teams erhalten jeweils ein Produktionsbudget bis zu 2.000 Euro um ihren Clip zu realisieren. Die drei entstandenen Clips werden auf verschiedenen Kanälen online gestellt. Der Sieger wird über ein Online-Voting ermittelt. Das Gewinner-Team erhält ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro, das Zweit- und Drittplatzierte-Team erhält einen Sachpreis. Die Preise werden von der Landesverkehrswacht Niedersachsen e. V. gestiftet.

TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Einsendeschluss für Konzepte ist der 17. Mai 2016
Einsendungen an: tippen-toetet@nordmedia.de
Stichwort: Video-Clip: Tippen tötet
Teilnahmeberechtigt sind Studierende der Hochschule Hannover

JURY
Cornelia Zieseniß | Landesverkehrswacht Niedersachsen e.V.
Prof. Wilfried Köpke | Hochschule Hannover
Stefan Schmädeke | dreizehn+vier GmbH
Thomas Schäffer | nordmedia