Die 10. Serious Games Conference: Augmented und Mixed Reality stehen im Fokus

23. März 2017 | 10-17 Uhr | CeBIT Halle 6 - Stand A54 Future Talk

Das Leitthema der Serious Games Conference 2017 steht fest: Am 23. März richtet sich der Fokus auf die erweiterte Realität. Unter dem Titel "AUGMENTED UND MIXED REALITY: Das Zusammenspiel von digitalen und realen Welten" finden spannende Präsentationen, Podiumsgespräche und Diskussionen zu den Potentialen der erweiterten und gemischten Realität in unterschiedlichsten Wirtschaftsbereichen statt. Damit schließt die Serious Games Conference 2017 direkt an ihr Programm aus dem vergangenen Jahr an, die unter dem Motto "Virtual and other Realities" stattfand.  
2017 feiert die Serious Games Conference ein wichtiges Jubiläum: Bereits seit zehn Jahren werden im Rahmen der Computermesse CeBIT die wichtigsten disruptiven Entwicklungen im Bereich der APITs präsentiert und diskutiert. Die Relevanz der sogenannten APITs - kurz für Applied Interactive Technologies - hat in Zeiten von Industrie 4.0 nochmals deutlich zugenommen und somit auch die Bedeutung der Serious Games Conference. Der Besucherrekord mit 370 Teilnehmern aus dem vergangenen Jahr unterstreicht diese Entwicklung. Unter Applied Interactive Technologies wird der Einsatz von Games-Technologien und -Mechaniken in spielfremden Kontexten verstanden. Beispiele sind Serious Games, Gamification oder Technologietransfers wie Augmented und Virtual Reality.

Die Serious Games Conference findet im Rahmen des Future Talks des Bereichs Research und Innovation der CeBIT statt und befindet sich damit nicht nur örtlich, sondern auch inhaltlich in bester Nachbarschaft innovativer Themen.
Im Rahmen der Netzwerkveranstaltung Serious Games Network werden auch 2017 geladene Gäste am Vorabend der Serious Games Conference die Möglichkeit haben, sich auszutauschen und intensiv zu netzwerken. Weitere Infos zur Serious Games Conference und dem Serious Games Network finden Sie demnächst auf dieser Seite.

Die Serious Games Conference wird von der nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH im Auftrag des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr und in Partnerschaft mit dem BIU - Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware und der deutschen Messe AG durchgeführt.