Rückblick: nordmedia talk & night Bremen 2015

Grünes Licht zum Netzwerken im Theater Bremen!

Jan Asmus (nordmedia), Nils Lieders, Saskia Wegelein-Golovkov (Filmbüro Bremen) und Jan Eichberg
Jan Asmus (nordmedia), Nils Lieders, Saskia Wegelein-Golovkov (Filmbüro Bremen) und Jan Eichberg

Ladies and Gentlemen: Was für eine Nacht! Zum zweiten Mal erstrahlte das noon im Theater Bremen am 24.09.2015 für unser Branchentreffen der Medienszene von Bremen und Umzu im grünen Licht. Eingeleitet wurde der Abend mit dem Talk über das FilmStart-Stipendium. Saskia Wegelein-Golovkov vom Filmbüro Bremen erzählte über die erfolgsgekrönte erste Ausschreibung - bei der 54 Konzepte eingereicht wurden. Sieben NachwuchsfilmemacherInnen mit einem Förderbedarf zwischen 1.000 und 10.000 Euro wurden durch das gemeinsame Stipendium von nordmedia und dem Bremer Filmbüro die Realisierung ihrer Projekte ermöglicht. Die Stipendiaten Nils Lieders und Jan Eichberg stellten ihr Blog-Projekt "Kleine Momente" sowie das Kurzfilmprojekt VALESKA vor.

Anschließend gab es erste Insights zu einem geplanten Programmpunkt des neuen ARD/ZDF Jugendkanals. Justus Wilhelm und Marcel Heberlein von Radio Bremen gewährten dem Publikum spannende Einblicke in das Konzept eines crossmedialen Hörspielprojekts. Für eine Zielgruppe von 20 bis 25-jährigen sollen visuell, auditiv und non-linear Geschichten produziert und erzählt werden. Dem Appell an Interessierte der Branche zum Einreichen potenzieller Ideen wurde während der Networkingnight dankend nachgegangen. Bei Bier und Currywurst rauchten Kreativköpfe und wanderten Kontaktdaten.

Glückliche GewinnerInnen mit Team!
Glückliche GewinnerInnen mit Team!

Bevor die Tanzfläche von Musikredaktionsleiter und DJ Matthias Zähler eröffnet wurde, stand noch ein besonderer Punkt auf dem Programm: Die Preisverleihung des Klappe 48 Stunden Kurzfilmwettbewerbs. Während des nordmedia-geförderten 24 Stunden Filmfest Bremen konnten FilmemacherInnen Kurzfilme zum Thema „Das erste Mal“ einreichen, die in den vorangegangenen zwei Tagen gedreht wurden. Von den neunzehn Einreichungen ging der Publikumspreis an FOLGEN von Corinna Gerhards. Die Fachjury - bestehend aus Thomas von Bötticher (Leitung Fernsehen, Radio Bremen), Ilona Rieke (Filmbüro Bremen) und Gert Ukena (stellv. Leiter Bremische Landesmedienanstalt) - entschieden sich für Niklas Hoppes Kurzfilm JOHN. Eine lobende Erwähnung ging an den jüngsten Teilnehmer des Wettbewerbes Johannes Möhring und seinen Film WELCHES ERSTE MAL.

Eines ist nach diesem Abend gewiss: Bremen verfügt über eine außerordentlich lebendige und breit aufgestellte Film- und Medienszene!

Fotos: ©Christian-Arne de Groot