media ahead – Zukunftskongress für digitale Medien

Perspektivenwechsel lockt mehr als 150 BesucherInnen nach Hannover!

Unter #ma13 konnte das Publikum fleißig twittern
Unter #ma13 konnte das Publikum fleißig twittern

Vom 22. bis 23. November 2013 trafen sich hochkarätige Referentinnen und Referenten mit Brancheninteressierten aus dem Bereich digitale Medien im Planet MID auf der Expo Plaza in Hannover. An den beiden Kongresstagen standen aktuelle Themen von der Verbreitung von Content im Zusammenhang mit Social Media bis hin zu den Möglichkeiten digitaler Geschäftsmodelle im Mittelpunkt. Beim Get-together nutzten die Teilnehmenden die Chance zu Vernetzung und Erfahrungsaustausch. Moderiert wurde der zweitägige Kongress von crowdmedia-Geschäftsführerin Svenja Teichmann.

Das begeisterte Publikum wurde mitunter aktiv in die Vorträge eingebunden
Das begeisterte Publikum wurde mitunter aktiv in die Vorträge eingebunden

Thomas Schäffer, Geschäftsführer der nordmedia, eröffnete am ersten Tag die Veranstaltung, anschließend hielt der Mitinitiator des ConventionCamps - Ingo Stoll - (neuwaerts GmbH) die Keynote. Der Geschäftsführer und Gründer forderte mehr Mut zu Innovation und erklärte seine Erfolgsformel: ?Innovation bedeutet einen offenen Blick und Lust zu haben, etwas zu verändern. Wenn man dem Publikum zuhört, ist Innovation nicht schwer.? Zur Verdeutlichung über die Wirkung eines Perspektivenwechsels ließ er das Publikum auf Stühle steigen.

Romanus Otte | General Manager Welt Online, Axel Springer AG
Romanus Otte | General Manager Welt Online, Axel Springer AG

Darauf folgten spannende Best-Practice-Vorträge von Romanus Otte (Welt Online, Axel Springer AG), der Einblicke in die Suche nach nachhaltigen Geschäftsmodellen für Qualitätsjournalismusin der digitalen Zeit ermöglichte. Seine Antwort auf die Frage, ob paid content funktionieren wird war ein deutliches JA! Die Sicht des größten Zeitschriftenverlags war ein spannender Einblick für die BesucherInnen von media ahead. Ebenso interessant waren die Vorträge von Andreas Winiarksi (Rocket Internet GmbH) und Prof. Dr. Christian Zabel (T-Online, Deutsche Telekom AG), die sich mit den Themen digitale Disruption des Journalismus auseinandersetzten.

Wie setze ich meinen Körper richtig ein? Stefan Verra macht es vor!
Wie setze ich meinen Körper richtig ein? Stefan Verra macht es vor!

Tag zwei begann mit dem erfolgreichen Körpersprecher Stefan Verra. Der unterhaltsame Vortrag zu Haltung, Mimik und Gestik sorgte für einen schwungvollen Start in den Tag - erneut durfte das Publikum auf die Stühle steigen und mit verschiedenen Körperhaltungen experimentieren. Prof. Dr. Beate Schneider und Christopher Buschow (IJK, Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover) gaben Einblicke in Ihre Arbeit zum Thema ?Das neue Fernsehen - Interaktivität als Leitmotiv?. Im direkten Anschluss gab Britta Schewe (joiz GmbH) spannende Praxis-Beispiele zum Thema Social TV aus Sicht von Deutschlands ersten Social TV Sender. Daniel Smycek (Madsack Online GmbH) beleuchtete daraufhin anhand von mobilen Konzepten und Businessmodellen die technologischen Entwicklungen in Verlagen. Zum Abschluss diskutierte Andreas Fischer von der Niedersächsischen Landesmedienanstalt aktiv mit dem interessierten Publikum zum Thema Rundfunkregulierung für Web-TV.

Beim Speed-Dating treffen Gründungsinteressierte auf GründerInnen
Beim Speed-Dating treffen Gründungsinteressierte auf GründerInnen

Zusätzlich zum Tagungsangebot fand am Samstag das Entrepreneurship Camp statt: Der Tag startete mit einem Speed-Dating und Ideen-Pitch, bevor Andreas Lenz (t3n Magazin) seine Erfahrungen als Gründer im Workshop ?Dos and Don‘ts für Start-up-Marketing und -PR? an den Nachwuchs weitergab. Christof Starke von hannoverimpuls GmbH und Personal- und Organisationsentwickler Claus von Cramer erarbeiteten mit den jungen GründerInnen und Gründungsinteressierten das Thema Business Model Canvas.

media ahead — Zukunftskongress für digitale Medien ist eine Veranstaltung der nordmedia in Kooperation mit dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, der Hochschule Hannover und der Niedersächsischen Landesmedienanstalt NLM. Die Veranstaltung wurde unterstützt durch das ConventionCamp, hannoverimpuls, neuwaerts GmbH, die Sparkasse Hannover und den KommunikationsKultur e. V.

Fotos: Marlena Waldthausen