#DISRUPTIVE INNOVATION Rückblick 2015 | Der TV-Markt im Umbruch

Rund 200 Gäste diskutierten über disruptive Innovationen im Bewegtbildbereich

Rund 200 Teilnehmer folgten gespannt 
dem facettenreichen Programm
Rund 200 Teilnehmer folgten gespannt dem facettenreichen Programm

Unter dem Themenfokus "TV Markt im Umbruch" fand am 26. November 2015 in Hannover der zweite #DISRUPTIVE INNOVATION-Kongress mit internationalen Speakern und abschließender Paneldiskussion statt. In dem facettenreichen Programm war für jeden der rund 200 Teilnehmenden etwas dabei.

Gestartet wurde mit Mike Smith, Digital Strategy Manager bei BBC, der einen spannenden Einblick in die strategische Ausrichtung des englischen Senders im Hinblick auf die internetbasierten Angebote gab. Friederike Behrends, Senior Strategy Advisor bei Magine Holding, stellte eine Zunahme von Personalisierung, datengestützten Formaten und die

Loslösung von linearem Fernsehen hin zu Hybridmodellen in Aussicht. Trotzdem wird das Fernsehen auch in Zukunft Leitmedium bleiben - so ihre These. Thomas Wallner, Gründer und Geschäftsführer von Deep Inc., stellte sein Projekt "Polar Sea 360°" vor: Eine interaktive Video-Dokumentation, bei der die ZuschauerInnen durch eine immersive Interaktion eingebunden sind. Diese technische Umsetzung virtueller Realitäten zwingt das filmische Narrativ sich neuer Erzähl- und Bildkonventionen zu bedienen, die sich dennoch erstaunlich nah von traditionellen Mustern ableiten lassen.

Anschließend ging es weiter mit Dr. Andreas Ettenhuber, Vice President im Bereich Format & Brand Research bei der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH. Er verdeutlichte die Relevanz des Timings als Schlüssel für den erfolgreichen Umgang mit disruptiven Innovationen.

Björn Staschen vom NDR/ARD Newsroom Hamburg bewies unter dem Motto „Smart News“, wie mit Smartphones Fernsehen produziert werden kann. Als Beispiel diente eine Berichterstattung über eine Sturmflutübung in Hamburg, bei der das Equipment aus iPhone (inklusive Live-App), Mikrofon und Stativ bestand.

Ein weiteres innovatives Projekt stellten Phillip Goewe und Yvonne Olberding als Leitende des noch junge NDR WebVideoUnit vor - einer Abteilung, in der Neues versucht, gewagt und ausprobiert werden kann und soll. Hier wird beispielsweise Youtube mit eigens dafür produzierten Formaten als neuer Distributionskanal genutzt und auch Whatsapp kommt mit Projekten wie „Protokoll einer Flucht“ zum Einsatz.

Matthias Puschmann, Geschäftsführer von Vast Media präsentierte digitale Projekte und Content Marketing Kampagnen, die von Sendern, TV-ProduzentInnen und VOD Plattformen crossmedial gelauncht wurden. Ob „The Real Housewives“, „Best New Restaurant“ oder „Crypt TV“, alle Produktionen wurden von Kampagnen begleitet, welche die entsprechende Markenetablierung und Formatverlängerung forcierten. Zuletzt sprach Peter Schulz, Vice President On Demand Programming bei Sky Deutschland, über die VOD-Angebote von Sky, die das klassische lineare Fernsehen ergänzen und somit die Grenzen zwischen Fernsehen und Internet immer weiter verschwimmen lassen. Die Verflechtung der beiden Ausspielwege ist Ausgangspunkt für spannende Innovationen im TV-Markt.

Abschließend kamen Mike Smith, Friederike Behrends, Thomas Wallner und Dr. Jan Schulte-Kellinghaus (NDR) zu einer Paneldiskussion zusammen, die von Prof. Egbert van Wyngaarden moderiert wurde. Aus unterschiedlichen Perspektiven konnte das Fazit zusammengeführt werden, dass disruptive Innovationen das lineare Fernsehen zwar verändern aber nie vollständig verdrängen werden - ganz im Sinne „Nimm Altes und mach etwas Neues draus!“.

Auch der zweite #DISRUPTIVE INNOVATION Kongress war ein voller Erfolg: Vielfältige Vorträge, zahlreiche konstruktive Fragen, anregende Diskussionen und inspirierende Netzwerkgespräche ergaben einen erfolgreichen Kongresstag.

#DISRUPTIVE INNOVATION ist eine Veranstaltung der nordmedia in Kooperation mit dem NDR, dem Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, sowie der Hochschule Hannover und findet im Planet MID in Hannover statt.