Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

WEDDING DAYDREAM

Genre
Kurzspielfilm
Format
35 mm
Länge
10 min
Land/Jahr
DE 2004
Regie
Ansgar Ahlers

Wovon wohl das Brautpaar träumt in den Sekunden, die für immer und ewig vorm Traualtar ihr Leben verändern werden? Als sich drei wunderschöne Frauen hinterm Priester räkeln, wird der schüchterne Bräutigam immer nervöser … Doch er bekräftigt seine Treue mit dem Jawort. Die Braut hingegen antwortet dem Priester wider Erwarten mit „Nein".
Der erste Kurzfilm aus der Reihe DAYDREAMS zum Multimediaprojekt: www.BeAPartOfDreams.com. DAYDREAMS ist eine innovative Plattform zur Sammlung und zum Austausch von Kurzgeschichten, Kurzfilmen, Bildern, Musik und neuen Ideen.
WEDDING DAYDREAM etabliert die 90-minütige DAYDREAMS-Kurzfilmreihe des Projektpartners Interfilm Berlin (Kurzfilmverleih), die für Kinobetriebe erhältlich ist und bereits in mehreren Kinos präsentiert wird.

What are the thoughts going through the minds of the bridal couple during those seconds in front of the alter that are about to change their lives for all time? Seeing those three beautiful women lolling about behind the priest, the shy groom becomes increasingly nervous … But he reaffirms his faithfulness with „Yes, I do”. Contrary to all expectations, however, the bride answers „No, I don’t”.
This is the first short film in the series DAYDREAMS from the multimedia project: www.BeAPartOfDreams.com. DAYDREAMS is an innovative platform for the assimilation and exchange of short stories, short films, pictures, music and new ideas.
WEDDING DAYDREAM launches the 90-minute DAYDREAMS short film series of the Interfilm Berlin project partner (short film distribution), which is available for cinema showing and has already been presented in several cinemas.

Buch, Regie/script, director: Ansgar Ahlers
Produktion/production: forseesense (Ansgar Ahlers), Papenburg, in Koproduktion mit/in co-production with: die drei !!! (Dirk Moritz)
Produktionsleitung/production manager: Dirk Moritz
Kamera/camera: Roman Nowocien
Ton/sound: Ed Cantu
Schnitt/editing: Sylvain Coutandin
Musik/music: Jan Doddema
Szenenbild/set design: Kay Schilling
Animationen/animations: Sebastian Matthäus
Kostüme/costumes: Bettina Nesselrath
Maske/make-up: Sabine Riedel
Steadycam: Patrick-D. Kaethner
Darsteller/actors: Anneke Kim Sarnau, George Lenz, Rüdiger Dambroth, Evelyn Meyka, Hans Peter Korff, Uta Kargel, Noemi Gonzales, Franziska Schulze

Ansgar Ahlers *1975 in Sögel; seit 1997 Regieassistent („Luther“); 2001 erster Kurzfilm COVERED WITH CHOCOLATE; erster abendfüllender Spielfilm in Vorbereitung

Ansgar Ahlers *1975 in Sögel; since 1997: assistant director („Luther“); 2001: first short film: COVERED WITH CHOCOLATE; first full-length feature film currently in the making

Drehorte/locations: Collinghorst, Suurhusen-Marienwehr (Niedersachsen)
Drehzeit/shooting time: 29.+ 30.11.03
Erstaufführung/premiere: 16.4.2004, Papenburg
Förderung/financial support: nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Projektentwicklung; Verleih/Vertrieb/Verbreitung); FFA; Oldenburgische Landesbank; INTERREG III A-Programm der Ems-Dollart-Region Projektpartner DAYDREAMS: interfilm berlin, xeno concepì, studio 9, die drei !!! Team DAYDREAMS: Steven Nikolic, Volker Zander, Thomas Donker, Christopher Enke, Sebastian Matthäus, Jana Köhler, Michael Mohr, Ursula Besch, Christian Korte, Katrin Poppelbaum, Oliver Wüstemann, André Meyer, Stephan Ryll, Thilo Mangler, Jan Doddema, Kai-Olaf Nehe, Dirk Moritz, Matthias Groll, Ansgar Ahlers
Projektstart/project launch DAYDREAMS: Herbst 2004/autumn 2004
Förderung/financial support: DAYDREAMS: nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Projektentwicklung)

Information:
forseesense
Zum weißen Bild 52
26871 Papenburg
Tel.: +49 (0)4962 - 91 41 85
Mobil: +49 (0)172 - 272 73 54
Fax: +49 (0)4962 - 91 41 87
E-Mail: mail@forseesense.de
www.forseesense.de

Verleih in Deutschland/distribution in Germany:
Interfilm Berlin
E-Mail: distribution@interfilm.de
www.interfilm.de

Preise/awards:

  • 2. Platz beim lesbischen Filmpreis „Ursula“, Hamburg
  • Friedrich-Wilhelm-Murnau-Kurzfilmpreis 2005 
     

Prädikat/seal of recommendation: wertvoll/recommended