Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

SOUL KITCHEN

Genre
Spielfilm
Format
35 mm
Länge
99 min
Land/Jahr
DE 2009
Regie
Fatih Akin

Kneipenbesitzer Zinos ist vom Pech verfolgt: Erst zieht seine Freundin Nadine für einen neuen Job nach Shanghai, dann erleidet er einen Bandscheibenvorfall. Als er in seiner Not den exzentrischen Spitzenkoch Shayn engagiert, bleiben auf einmal auch noch die ohnehin schon wenigen Stammgäste aus. Und als wäre das nicht bereits genug, taucht auch noch sein leicht krimineller Bruder Illias auf und bittet ihn um Hilfe. Während Zinos noch überlegt, wie er den Laden loswird, um Nadine nach China folgen zu können, locken Musik und die ausgefallene Speisekarte immer mehr Szenepublikum an. Das „Soul Kitchen“ rockt und boomt wie nie zuvor. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse.
 
The bar owner Zinos is plagued by bad luck: first his girlfriend Nadine goes to Shanghai to take up a new job, and then he suffers from a slipped disc. After engaging the eccentric top chef Shayn in a state of desperation, the few regular customers he already has dwindle even further. And as if this wasn’t enough, his petty criminal brother Illias turns up and asks him for help. While Zinos is preoccupied with how to sell his bar in order to join Nadine in China, the combination of music and an unusual menu attract an ever-increasing number of guests from the scene. The “Soul Kitchen“ rocks and booms as never before. But then things start to get out of hand.

Buch/script: Fatih Akin, Adam Bousdoukos
Regie/director: Fatih Akin
Produktion/production: corazón international in Koproduktion mit/in co-production with: NDR
Produzenten/producers: Fatih Akin, Klaus Maeck
Produktionsleitung/production manager: Andrea Bockelmann
Herstellungsleitung/line producer: Christian Springer
Kamera/camera: Rainer Klausmann
Ton/sound: Kai Lüde
Schnitt/editing: Andrew Bird
Musik-Supervisors/music supervisors: Klaus Maeck, Pia Hoffmann
Darsteller/actors: Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, Birol Ünel, Anna Bederke, Pheline Roggan, Lucas Gregorowicz, Dorka Gryllus, Wotan Wilke Möhring, Demir Gökgöl, Maverick Queck, Jan Fedder, Catrin Striebeck, Marc Hosemann, Monica Bleibtreu, Cem Akin, Peter Lohmeyer, Gustav Peter Wöhler, Lars Rudolph, Udo Kier u.v.a.
Redaktion/commissioning editor: Jeanette Würl, NDR
Fotos/photos: © corazón international GmbH & Co KG / Gordon Timpen

Fatih Akin *1973 in Hamburg; Studium Visuelle Kommunikation an der Hamburger Hochschule für bildende Künste (HfbK); 1998 Spielfilmdebüt; 2003 Gründung der Filmproduktion corazón international; Autor, Regisseur und Produzent; mit GEGEN DIE WAND gewann er 2004 den Goldenen Bären, mit AUF DER ANDEREN SEITE 2007 in Cannes den Preis für das beste Drehbuch.

Fatih Akin *1973 in Hamburg; studied Visual Communication at the Hamburg Academy of Visual Arts (HfbK); feature film debut in 1998; founded the film production company corazón international in 2003; scriptwriter, director and producer; in 2004 he was awarded the Golden Bear with “GEGEN DIE WAND“, and won the prize for the best screenplay in Cannes in 2007 with “AUF DER ANDEREN SEITE”.

Drehorte/locations: Hamburg, Bremen
Drehzeit/shooting time: 10/2008-12/2008
Erstaufführung/premiere: 10.09.2009, Internationale Filmfestspiele Venedig
Kinostart/cinema release: 25.12.2009, Pandora Film Verleih
Erstausstrahlung/TV premiere: 03.09.2012, ARD
Förderung/financial support: FilmFörderung Hamburg Schleswig-Holstein; Deutscher Filmförderfonds; BKM; nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Produktion/production), FFA-Filmförderungsanstalt

Weltvertrieb/international sales:
The Match Factory GmbH
E-Mail: info@matchfactory.de
www.the-match-factory.com
 

Preise/awards:

  • Spezialpreis der Jury + Young Cinema Award, Internationale Filmfestspiele Venedig 2009
  • Art Cinema Award, Filmfest Hamburg 2009
  • Norddeutscher Filmpreis 2009 in der Kategorie "Bestes Drehbuch"
  • Publikumspreis „Golden Gnome“, AUDI Festival of German Films, Australien 2010
  • Nominierungen zum Deutschen Filmpreis 2010 in den Kategorien "Bester Film" und "Bester Schnitt" (Andrew Bird)
  • Nominierung für Rainer Klausmann zum Deutschen Kamerapreis 2010 in der Kategorie "Kinospielfilm", Medienforum NRW
  • Nominierung für den David di Donatello-Filmpreis als bester Film aus einem Land der EU, Rom 2010
  • Norddeutscher Filmpreis 2010 in der Kategorie "Bester Kinofilm"
  • Nominierung für den Europäischen Filmpreis 2010 ind der Kategorie "Bester Film"
  • Nominierung den "Tasty Award for best Food & Fashion programs on TV, in Film, and Online", Los Angeles