Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

HAPPY BURNOUT

Genre
Spielfilm
Format
HD
Länge
90 min
Land/Jahr
DE 2017
Regie
André Erkau

Alt-Punk Fussel ist Frauenheld, Lebenskünstler und Systemverweigerer aus Überzeugung. Arbeit? Nicht mit ihm. Er lässt es lieber ruhig angehen, hat immer einen Spruch parat und wickelt mit seinem jungenhaften Charme die Bekanntschaft von der Supermarkttheke genauso um den Finger wie seine Nachbarin Frau Pasternak und Frau Linde, die Sachbearbeiterin im Arbeitsamt. Die ihm verfallen ist und seine Zurückhaltung in Sachen Jobanstrengung duldet - bis eine interne Prüfung sie zwingt, aktiv zu werden.

Zu einem Job lässt Fussel sich nicht überreden, daher vermittelt sie ihm etwas anderes: ein Arbeitsunfähigkeitsattest. Diagnose Burnout. Samt Therapie in einer stationären Klinik. So findet sich der chaotische Tunichtgut mir nichts, dir nichts zwischen echten Ausgebrannten wieder, den Gestrandeten einer Gesellschaft im Effizienzwahn …


Old punk Fussel is a womanizer, enjoys the good life and is a system refuser out of conviction. Work? Not with him. He prefers taking it easy, always has a witty comment at hand, and with his youthful charm, twists the lady at the supermarket counter around his little finger just as with his neighbour Ms Pasternak and Ms Linde, the clerk at the employment office. Being a slave to him, she tolerates his reluctance when it comes to job-seeking - until such time as an internal review forces her to take action.

Because Fussel resists being persuaded to take up a job, she arranges something different for him: a certificate of incapacity to work. Diagnosis burnout. Including therapy in an inpatient clinic. Hence, at the drop of a hat, the chaotic good-for-nothing finds himself among real burnouts - the stranded of a society in efficiency mania …

Buch/script: Gernot Gricksch

Regie/director: André Erkau

Produktion/production: Riva Filmproduktion GmbH

Produzent/producer: Michael Eckelt

Creative Producer: Johannes Jancke

Herstellungsleitung, Postproduktion Supervisor/line producer, post-production supervisor: Christian Vennefrohne

Produktionsleitung/production manager: Ingrid Holzapfel

Regieassistenz/assistant directors: Annette Gosewinkel, Romana Schillack

Aufnahmeleitung/unit managers: Marten Riese, Jan Müller-Jeppsson, Tim Kirchstein

Kamera/camera: Ngo The Chau

Oberbeleuchter/gaffer: Stephan „Fahle“ Meese

Ton/sound: Joern Martens

Sounddesign, Mischung/sound design, sound mix: Kai Storck

Schnitt/editing: Uta Schmidt

Szenenbild/set design: Iris Trescher-Lorenz

Requisite/props: Kurt Herzog (außen/outdoor), Sabine Richter (innen/indoor)

Baubühne/set construction: Peter Sander, Otto Feichtinger

Kostümbild/costume design: Susan Bollig, Sarah Raible

Maske/make-up: Nicole Masztalerz, Jennifer Porscheng

Musik/music: Daniel Hoffknecht

Music Supervisor: Pia Hoffmann

Tiertrainer/animal trainer: Marco Heyse

Darsteller/actors: Wotan Wilke Möhring, Anke Engelke, Michael Wittenborn, Kostja Ullmann, Julia Koschitz, Torben Liebrecht, Ulrike Krumbiegel, Victoria Trauttmansdorff, Marleen Lohse u. v. a.

Fotos/photos: Georges Pauly, Thomas Kost
 

André Erkau *1968 in Dortmund; Schauspielstudium in Hamburg; Studium Filmregie an der Kunsthochschule für Medien Köln; preisgekrönter Drehbuchautor und Regisseur

André Erkau *1968 in Dortmund; studied Acting in Hamburg; studied Film Directorship at the Media Arts Academy in Cologne, award-winning scriptwriter and director

Drehorte/locations: Hamburg, Nordrhein-Westfalen (Rüthen-Kallenhardt, Warstein), Niedersachsen (Seevetal/Fleestedt)

Drehzeit/shooting time: 10.11.2015+11.11.2015; 19.05.2016-01.07.2016

Kinostart/cinema release: 27.04.2017

Verleih/distribution: Warner Bros. Pictures GmbH

Förderung/financial support: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein GmbH; Film- und Medienstiftung NRW GmbH; nordmedia - Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH (Produktion/production); FFA - Filmförderungsanstalt; DFFF - Deutscher Filmförderfonds

 

Information:

Riva Filmproduktion GmbH

Paulina Toenne

Friedensallee 14-16

22765 Hamburg

Tel.: +49 (0)40-390 62 56

Fax: +49 (0)40-390 69 59

E-Mail: hamburg@rivafilm.de

www.rivafim.de