Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

FLEISCH IST MEIN GEMÜSE

Genre
Spielfilm
Format
35 mm
Länge
120 min
Land/Jahr
DE 2007 /2008
Regie
Christian Görlitz

Hamburg-Harburg in der zweiten Hälfte der 80er Jahre: Heinz, 24-jähriger, Akne-geplagter Schüchterling, verdingt sich als Mietmusiker mit der Band „Tiffanys“ und deren Bandleader Gurki im Paralleluniversum von Schützenfesten und Ü-30-Partys. Wenig erfolgreich läuft Heinz dabei Geld, Ruhm und vor allem der Frauenwelt hinterher. Mit einer Mutter in der Nervenklinik und einer überaus verzweifelten Nachbarin als permanentem Alltagsproblem versucht Heinz dennoch, mit wechselnden Sängerinnen den Durchbruch als Musiker zu schaffen. Mit wenig Erfolg: Immer wieder gastiert er mit „Tiffanys“ bei dumpf-dörflichen Festen. Der Alkoholkonsum steigt, das Essen wird radikaler, und die spätpubertären Erstkontakte mit dem anderen Geschlecht erweisen sich als erstaunlich kompliziert.

Meat is my vegetable

Hamburg-Harburg in the second half of the 80’s. Heinz, a shy 24 years-old plagued with acne, earns his living as a hired musician with the band “Tiffanys“ and their band leader Gurki in the parallel world of shooting match fairs and U-30 parties. With little success, Heinz chases after money, fame and especially women.

Despite a mother in a psychiatric clinic and an extremely distraught neighbour posing a permanent everyday problem, Heinz nevertheless tries to make a breakthrough as a musician with different female singers. With little success: he continues to guest dull village festivals with “Tiffanys“. His alcohol consumption increases, his meals become more radical, and his late pubertal first contacts with the opposite sex turn out to be astonishingly complicated.

Buch, Regie/script, director: Christian Görlitz nach dem gleichnamigen Roman von/based on a novel by: Heinz Strunk
Produzent/producer: Susanne Freyer
Produktion/production: ndF, neue deutsche Filmgesellschaft mbH in Kooperation mit/in co-operation with: NDR
Produktionsleitung/production manager: Renate Stoecker-Szaggars
Herstellungsleitung/line producer: Tommy Kroepels
Kamera/director of photography: Andreas Höfer
Ton/sound: Gunther Hahn
Schnitt/editing: Klaus Dudenhöfer
Musik/music: Jeo Mezei, Heinz Strunk
Darsteller/actors: Heinz Strunk, Maxim Mehmet, Andreas Schmidt, Susanne Lothar, Livia S. Reinhard, Susanne Bormann, Anna Fischer u. a.
Redaktion/commissioning editor: Christian Granderath, NDR
Fotos/photos: NDR/Georges Pauly


Christian Görlitz *1944 in Hamburg; Psychologie-studium in Hamburg und Pennsylvania; seit 1975 Drehbuchautor und Regisseur für Film und Fernsehen

Christian Görlitz *1944 in Hamburg; studied Psycho-logy in Hamburg and Pennsylvania; film and TV scriptwriter and director since 1975

Drehorte/locations: Hamburg, Niedersachsen (Stelle, Seevetal, Ramelsloh, Winsen/Luhe)Drehzeit/shooting time: 20.2.07-31.3.07
Kinostart/cinema release: 17.04.2008
Erstausstrahlung/TV premiere: 01.06.2012, ARD
Förderung/financial support: Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein; Deutscher Filmförderfonds; nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Produktion/production)
 

Information:
ndF: neue deutsche Filmgesellschaft mbH
Susanne Freyer
Kanalstraße 7
85774 Unterföhring
Tel.: +49 (0)89 - 95 82 61 65
E-Mail: info@ndf.de
www.ndf.de


Verleih/distribution:
UPI

Preise/awards: 

  • Deutscher Filmpreis 2009 in der Kategorie "beste männliche Nebenrolle" (Andreas Schmidt)

 

Prädikat/seal of recommendation: wertvoll/recommended