Produktionsspiegel

Genre
Drehort
Produktionsjahr
Sonstiges

5 JAHRE LEBEN

Genre
Drama
Format
HD
Länge
95 min
Land/Jahr
DE 2012/2013
Regie
Stefan Schaller

Der Deutschtürke Murat Kurnaz verdient sein Geld in einer türkischen Diskothek. Doch als sein Freund Octay bei einer Messerstecherei ums Leben kommt, beschließt Murat, sein Leben zu ändern. Er beginnt sich mit dem islamischen Glauben zu beschäftigen und will eine Koranschule in Pakistan besuchen. Dort wird er bei einer Sicherheitskontrolle festgenommen und von US-Streitkräften ins Gefangenenlager Guantanamo Bay gebracht. Hier soll er gestehen, dass er zusammen mit den Taliban in Afghanistan habe kämpfen wollen. Doch Murat weigert sich zu lügen - er ist unschuldig. Der Verhörspezialist Gail Holford setzt alles daran, ihn zu einem Geständnis zu bewegen. Murat muss Verhöre, Folter und Isolationshaft ertragen und bricht mehrmals zusammen. Nach fünf Jahren Haft endet das Martyrium - Murat Kurnaz wird in die Freiheit entlassen.
 

Five years

Murat Kurnaz, a German-Turkish national, earns his living in a Turkish discotheque. But when his friend Octay is killed in a knife fight, Murat decides to change his life. He starts to take an interest in Islamic religion and plans to attend a Koranic school in Pakistan. There, he is arrested during a security check and taken to the prison camp in Guantanamo Bay by the US army. Here, they want him to confess that he intended to fight in Afghanistan alongside the Taliban. But Murat refuses to lie - he is innocent. Gail Holford, the interrogation specialist, tries everything in his power to make him confess. Murat has to endure interrogations, torture and solitary confinement, and collapses many times. This martyrdom ends after five years of imprisonment - Murat Kurnaz is set free.

Buch, Regie/script, director: Stefan Schaller

Produktion/production: Teamworx Television & Film GmbH, Ludwigsburg, in Koproduktion mit/in co-production with: Studio Babelsberg, Cineplus, Filmakademie Baden-Württemberg

Produzent/producer: Jochen Laube

Producer/producers: Fabian Maubach, Joseph M'Barek

Produktionsleitung/production manager: Andreas Jupe

Herstellungsleitung/line producer: Michael Jungfleisch

Regieassistenz/assistant director: Lars Gmehling

Kamera/camera: Armin Franzen

Ton/sound: Christoph Schilling

Schnitt/editing: Simon Blasi

Szenenbild/set design: Julian Wagner

Musik/music: Enik

Darsteller/actors: Sascha Alexander Gersak, Ben Miles, Timur Isik, David Ali Hamade, Trystan W. Pütter, John Keogh, Patrick Pinheiro, Anthony Brockington, Kerem Can, Aaron Tristan Hildebrand, Burak Yigit, Ulas Kilic, Sinan Al Kuri u. v. a.

Redaktion/commissioning editors: Jörg Himstedt, HR; Georg Steinert, ARTE; Stefanie Groß, SWR; Christian Bauer, SR; Annette Strelow, Radio Bremen; Nathalie Lambsdorff, BR

Fotos/photos: Stephanie Kulbach

 

Stefan Schaller *1982 in München; Studium Politik und Theaterwissenschaften sowie Studium der Szenischen Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, FÜNF JAHRE LEBEN ist sein Abschlussfilm; preisgekrönter Regisseur und Drehbuchautor (z. B. HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI)

 

Stefan Schaller *1982 in Munich; studied Politics and Theatrical Arts as well as Dramatic Directorship at the Baden-Württemberg Film Academy in Ludwigsburg, “FÜNF JAHRE LEBEN” is his graduate film; award-winning director and scriptwriter (e. g. “HÄNDE WEG VON MISSISSIPPI”)

Drehorte/locations: Bremen, Potsdam, Cottbus

Drehzeit/shooting time: 09/2011-12/2011

Erstaufführung/premiere: 23.01.2013, Filmfestival Max Ophüls Preis, Saarbrücken

Kinostart/cinema release: 23.05.2013, Zorro Filmverleih

Erstausstrahlung/TV premiere: 06.02.2014, ARTE

Förderung/financial support: MFG Baden-Württemberg; nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen (Produktion/production; Verleih/distribution); FFA - Filmförderungsanstalt; DFFF - Deutscher Filmförderfonds
 

Preise/awards:

  • Thomas-Strittmatter-Drehbuchpreis 2011, Berlin
  • Interfilm-Preis und Preis der Jugendjury, Festival Max-Ophüls-Preis 2013, Saarbrücken
  • Nominierung für den Studio Hamburg Nachwuchspreis 2013 - Beste Regie
  • Nominierungen für den FIRST STEPS Award 2013 in den Kategorien "Abendfüllende Spielfilme" und "NO FEAR Award für Nachwuchsproduzenten"
  • Preis der deutschen Filmkritik 2013 in der Kategorie "Darsteller Spielfilm" für Sascha Alexander Gersak (5 JAHRE LEBEN und TORE TANZT), Berlinale 2014
  • “Prix du Jury Jeune”, Festival International du Film Policier de Liège 2014 (BE)
  • Nominierung für den "Deutschen Filmpreis 2014" an Sascha Alexander Gersak in der Kategorie „Beste darstellerische Leistung - männliche Hauptrolle“