Setbesuch in Hamburg: "Romeo"

Regisseur Eicke Bettinga
Regisseur Eicke Bettinga

Das vierte Projekt der NORDLICHTER-Produktionen wurde vom 16.06 - 17.07.2015 in Hamburg und Lüneburg realisiert. Dabei erfüllt ROMEO (AT) von Regisseur Eicke Bettinga den Wunsch nach eigenwilligen norddeutschen Genre-Geschichten auf besondere Weise: Der schüchterne Requisiteur Tom (Leonard Scheicher) wendet sich mit seinem Liebeskummer an Hausmeister Müller (Veit Stübner). Der Ex-Stasi-Psychologe hat im sogenannten Romeo-Programm männliche Agenten darauf trainiert, westdeutsche Frauen als Informantinnen anzuwerben.

Das Schauspiel-Team: Veit Stübner,  Alicia von Rittberg und Leonard Scheicher
Das Schauspiel-Team: Veit Stübner, Alicia von Rittberg und Leonard Scheicher

Dieses besondere Know-how nutzt Müller nun, um Tom mittels fragwürdiger Methoden in die Arme der Frauen zu treiben. Eine erfundene Fotografen-Karriere und eine reale Ausstellung in einer renommierten Galerie helfen bei diesem Vorhaben.

Das Motiv für die Galerie Holst" wurde im neuen Museum Lüneburg gefunden, welches im Frühjahr 2015 Eröffnung feierte.
Außerdem ist Bettinga glücklich sein Projekt in Hamburg umzusetzen - er komme als gebürtiger Ostfriese schließlich selbst aus dem Norden. Auch Drehbuchautor Niklas Altekamp findet Hamburg als Drehort sehr passend, da „die Stasi bedingt durch den Hafen in Hamburg sehr aktiv war."

Produziert wird ROMEO als zweiter Langspielfilm der Firma Tamtam Film von Andrea Schütte und Dirk Decker. „Wir finden es toll, dass wir mit dem NDR, der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein und der nordmedia dabei sein können und dem Norden ein neues, sehr präsentes Gesicht geben können“, begeistert sich Schütte zum NORDLICHTER Projekt.

Fotos: NDR/Patricia Batlle