"König von Deutschland"

Spielfilm von David Dietl

Sendetermin: So, 25.03.2018, 09.20 Uhr, ARTE

Thomas Müller führt eine durchschnittliche Ehe und hat durchschnittliche Probleme mit seinem pubertierenden Sohn. Als er seinen Job verliert, bricht seine wohlgeordnete Welt zusammen. Doch dann bietet ihm ein charismatischer Fremder einen neuen Job an, bei dem einzig und allein seine Meinung zählt. Als personifiziertes Mittelmaß wird er, ohne es zunächst zu ahnen, zum lebendigen Werkzeug der Marktforschung.

Thomas Müller ist so normal wie sein Name, normaler geht es wirklich nicht mehr. Als er seinen Job als Texter für GPS-Ansagen verliert, gerät sein durchschnittliches Familienglück mit Frau, Sohn, Bayern München und dem nahen Traum vom Eigenheim kurzfristig ins Wanken. Doch dann bietet ihm ein charismatischer Fremder einen Job an, der sich für Müller so gar nicht nach Arbeit anfühlt. Er geht mit seinem Chef einkaufen und redet frei von der Leber weg darüber, was ihn als Normalverbraucher so umtreibt.

Seltsamerweise hat er immer häufiger das Gefühl, dass das, was er sagt, sich haargenau in Werbesprüchen, Kampagnen, Produkten und Politikeransprachen wiederfindet. Als er begreift, dass seine Durchschnittlichkeit zu einem Werkzeug der Marktforschung geworden ist und seine eigene Frau Sabine mit seinem neuen Arbeitgeber kooperiert, beginnt er den Spieß umzudrehen und seine neue manipulative Macht zu nutzen. So kommt es, dass der populistische Politiker Kurt Knister, dessen Beliebtheit vorwiegend auf Müllers spießigen Vorstellungen basiert, plötzlich die Legalisierung weicher Drogen fordert - vermeintlich der Wunsch aller Durchschnittsdeutschen.

Die bitterböse Satire, die sich mit der Angst beschäftigt, sich in der Anonymität der Masse zu verlieren, ist David Dietls Abschlussfilm an der Berliner Film- und Fernsehakademie (dffb) und war 2013 unter den Nominierten für den First Steps A-ward als bester Debütfilm.

Text: ARTE

Fotos: ZDF / © Frisbeefilms/Stephan Rabold, Felix Novo de Oliveira

 

Produktion: Frisbeefilms in Koproduktion mit ZDF - Das kleine Fernsehspiel, Kaissar Film, dffb, in Zusammenarbeit mit ARTE

Weitere Sendetermine: Fr, 27.2.15, 20.15 Uhr, ARTE (Erstausstrahlung); So, 1.3.15, 9.25 Uhr, ARTE; Do, 20.08.2015, 20.15 Uhr, ZDF; Fr, 11.09.2015, 20.15 Uhr, ZDFkultur; Fr/Sa, 11./12.09.2015, 01.40 Uhr, ZDFkultur; So, 13.09.2015, 20.15Uhr, ZDFkultur; Fr, 01.01.2016, 20.15 Uhr, ZDFkultur; So, 03.01.2016, 20.15 Uhr, ZDFkultur; Fr, 26.02.2016, 21.05 Uhr, ZDFkultur; Fr/Sa, 26./27.02.2016, 00.45 Uhr, ZDFkultur; So, 19.06.2016, 20.15 Uhr, ZDFkultur; So, 24.07.2016, 20.15 Uhr, ZDFkultur; So/Mo, 24./25.07.2016, 01.30 Uhr, ZDFkultur; Mi, 04.01.2017, 20.15 Uhr, ARTE; Sa, 07.01.2016, 10.35 Uhr, ARTE; Mo/Di, 08./09.05.2017, 00.05 Uhr, ZDF; So, 18.06.2017, 22.00 Uhr, 3sat; Mo, 19.06.2017, 13.15 Uhr, 3sat

Förderung: MDM - Mitteldeutsche Medienförderung; DFFF - Deutscher Filmförderfonds; FFA - Filmförderungsanstalt; Medienboard Berlin-Brandenburg; nordmedia Fonds GmbH in Niedersachsen und Bremen

Siehe auch: KÖNIG VON DEUTSCHLAND