"Inselgeschichten von Borkum"

Reportage von Franziska Voigt

Sendetermin: Fr, 02.03.2018, 15.00 Uhr, NDR-Fernsehen

Borkum, die größte der Ostfriesischen Inseln, liegt zwei Stunden Fahrzeit mit der Fähre vom Festland entfernt. Auf ihr leben rund 5.500 Menschen.

Helmer Zühlke ist Inselarzt und Museumsleiter zugleich. Im Heimatmuseum Dykhus können Gäste die goldenen Zeiten der Insel im 18. Jahrhundert nacherleben. Seinerzeit heuerten viele Borkumer Seefahrer auf Walfangschiffen an und brachten es so zu Reichtum. Helmer Zühlke hat ein Walskelett nach Borkum geholt und kümmert sich jetzt um dessen wackelige Zähne.

Die Insulanerin Nicole Wenning hat sich für die Sommerzeit viel vorgenommen. Sie will in einem Badekarren auf der Strandpromenade "Die kleinste Ausstellung der Welt" ausrichten. Bei den Motiven von der Insel hat sie die Qual der Wahl, denn es bieten sich viele an am 26 Kilometer langen Sandstrand, im Ortskern der Stadt und in der Natur. Ein Großteil der Insel steht unter Schutz und gehört zum UNESCO Welterbe Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer.

Martina Flerlage ist Borkumerin auf Zeit und wohnt auf dem Feuerschiff im Hafen. Sie macht ein Jahr lang Bundesfreiwilligendienst auf Borkum und arbeitet für den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer. Nach eigenen Angaben lernt sie auf dem Eiland für ihr ganzes weiteres Leben.

Die Reportage begleitet diese und andere Insulaner in der Hochsaison und gibt einen Blick hinter die Kulissen des Urlaubsziels Borkum.

Text: NDR

Fotos: AZ Media

Weitere Sendetermine: Fr, 03.02.2017, 20.15 Uhr, NDR-Fernsehen (Erstausstrahlung); Fr, 14.07.2017, 15.00 Uhr, NDR-Fernsehen; Do, 30.11.2017, 15.00 Uhr, NDR-Fernsehen

Gefördert mit Mitteln der nordmedia in Niedersachsen und Bremen.

Siehe auch:  BORKUM