Talentförderprogramm der nordmedia unterstützt 19 Nachwuchsprojekte mit rund 130.000 Euro

Die nordmedia hat 2017 im Rahmen ihres neuen Programms „Talentförde-rung Niedersachsen“ Fördermittel an insgesamt 19 Nachwuchsprojekte vergeben. Der Vergabeausschuss stimmte den Voten einer Fachjury zu, Fördermittel von bis zu 130.060,26 an die Projekte zu vergeben. Eine Förderung erhielten fünf Kurzfilmproduktionen, vier Dokumentarfilme, neun Treatments und eine Qualifizierungsmaßnahme.

Mit den höchsten Fördersummen wurden die drei Kurzfilmproduktionen „Phoenix“ von Isabel Dubrownik, „Saudadia“ von Constantin Maier sowie „Marina“ von Silke Merzhäuser unterstützt. Ihnen wurde jeweils ein Förderbetrag von bis zu 15.000 Euro zugesprochen.

Für das Talentförderprogramm stellt das Land der nordmedia im Rahmen ihrer Finanzhilfe seit 2017 ein Budget von 150.000 Euro jährlich zur Verfügung. Gemeinsam mit dem Film- und Medienbüro Niedersachsen führt die nordmedia das Programm durch. Förderfähig sind qualitativ anspruchsvolle audiovisuelle Projekte junger Talente, die überwiegend in Niedersachsen realisiert werden sollen. Ausgewählt wurden die Projekte durch eine unabhängige Jury, bestehend aus Alexandra Gerbaulet (pong film), Andrea Schütte (Tamtam Film), Burkhard Inhülsen (up-and-coming Filmfestival), Bernd Wolter (Film- und Medienbüro Niedersachsen) und Katrin Burchard (nordmedia).

Im kommenden Jahr wird es insgesamt drei Förderrunden geben. Der nächste Einreichtermin ist am 30. Januar 2018.

Die Entscheidungen im Einzelnen:

Treatment

Titel: SCHLORCK

Genre: Tragikomödie

Länge: 90 Min.

Antragsteller: Jörg Schedlinski, Osnabrück

Buch: Jörg Schedlinski

Kurzinhalt: Es geht um den scheuen Schlorck, dessen Brüder ihn nach dem Tod des Vaters aus der Führung des familieneigenen Münzkontors raus-halten wollen. Naiv stimmt er ihrem Vorschlag zu, das skurrile La-dengeschäft "Schätzbude" zu führen.

Förderung bis zu: 2.803,45 €

 

Titel: FAHRPLAN

Genre: Drama

Länge: 100 Min.

Antragsteller: Agnieszka Jurek, Hannover

Buch: Agnieszka Jurek

Kurzinhalt: Eine ältere Dame lebt ohne erkennbare Arbeitsverpflichtungen und mit einer unentdeckten Vergangenheit als RAF-Terroristin. Ein junger Mann hat eine Mission: Er möchte die Welt von den „Ungläubigen“ befreien. Beide haben eine BahnCard 100 und führen das Leben von Zugnomaden..

Förderung bis zu: 2.755,00 €

 

Titel: LAUTLOS IN NAIROBI

Genre: Dokumentarfilm

Länge: 45 Min.

Antragsteller: Fabian Sickenberger und Matthias Krüger, Hannover

Buch: Fabian Sickenberger, Matthias Krüger

Kurzinhalt: Im kenianischen Dorf Nyangoma befindet sich das wichtigste und größte Bildungsprojekt für Gehörlose in Ostafrika. Freizeit, Marktle-ben und Gottesdienst sind still. Doch was passiert nach Verlassen dieses außergewöhnlichen Ortes und dem Berufsstart in der hören-den Welt?

Förderung bis zu: 2.803,45 €

 

Titel: COLDBLOOD

Genre: Science Fiction

Länge: 120 Min.

Antragsteller: Guido Tölke, Hannover

Buch: Guido Tölke

Kurzinhalt: Als eine auf einer Raumstation arbeitende Medizinerin hinter das schreckliche Geheimnis der dort seit Ewigkeiten eingefroren aufbe-wahrten Menschen kommt, entbrennt in der klaustrophobischen Station ein nervenzerfetzender Kampf gegen die Zeit.

Förderung bis zu: 2.755,00 €

 

Titel: DOSENHERZ

Genre: Märchen (Roadmovie)

Länge: 90 Min.

Antragsteller: Eva Horter, Hannover

Buch: Eva Horter

Kurzinhalt: Die etwas wunderliche und eigensinnige 65-jährige Martha lebt in einem kleinen französischen Dorf und hat sich aus Angst so dras-tisch vom Leben isoliert, dass ihr Herz in eine Erbsendose passen würde. Doch als das Leben beginnt, sie immer eindringlicher und hartnäckiger herauszufordern, tritt Martha eine eigenwillige Flucht nach vorn an.

Förderung bis zu: 2.803,45 €

 

Titel: NIKE, NORA UND DIE KINDER

Genre: Komödie

Länge: 90 Min.

Antragsteller:Franziska Müller, Berlin

Buch: Franziska Müller

Kurzinhalt: Nike und Nora sind Freundinnen. Nike ist Mutter von Noel und Leni, Nora lebt selbstbestimmt als spaß- und karriereorientierter Single. Als Nike ihren Job verliert, flüchtet sie nach Amsterdam und lässt die Kinder bei Nora zurück. Nike und Nora müssen sich plötzlich im Lebensentwurf der anderen zurechtfinden.

Förderung bis zu: 2.755,00 €

 

Titel: HEISENBERG

Genre: Drama

Länge: 113 Min.

Antragsteller: Stephan Chamier, Braunschweig

Buch: Stephan Chamier

Kurzinhalt: Das Theaterstück Heisenberg soll aufgeführt werden. Der psychisch labile Thomas Neumann taucht tief in die Schauspielrolle des Phy-sikers Werner Heisenberg ein und verliert dabei allmählich den Überblick über Spiel und Realität.

Förderung bis zu: 2.803,45 €

 

Titel: DER HEIMATLOSE

Genre: Drama

Länge: 90 Min.

Antragsteller: Kai Stänicke, Berlin

Buch: Kai Stänicke

Kurzinhalt: Nach acht Jahren Abwesenheit kehrt Hein in sein Heimatdorf auf einer kleinen Insel zurück, doch die eingeschworene Dorfgemein-schaft, inklusive seiner Familie, erkennt ihn nicht mehr. Aus an-fänglichem Misstrauen entwickelt sich eine Hexenjagd.

Förderung bis zu: 2.755,00 €

 

Titel: LEBEN (AT)

Genre: Drama

Länge: 90 Min.

Antragsteller: Anna Linke, Hannover

Buch: Anna Linke

Kurzinhalt: Für Lara liegt ihr Leben mit Anfang 30 in all seiner Pracht vor ihr. Doch der Gehirntumor ihrer besten Freundin, Tumore in den eigenen Beinen und ihr psychisch labiler Freund bringen sie an ihre Grenzen.

Förderung bis zu: 2.803,45 €

 

Produktion: Kurzfilm

Titel: SAUDADIA

Genre: Drama

Länge: 15 Min.

Antragsteller: Constantin Maier, Hannover

Buch / Regie: Constantin Maier

Kurzinhalt: In einer stürmischen Nacht reißt eine riesige Welle Sophie von Bord eines Schiffs. Sie erwacht an Deck eines klapprigen Segelboots. Dessen Kapitän und einziges Crew-Mitglied Joshua ist auf der Su-che nach der sagenumwobenen Insel Saudadia, auf der angeblich alle Menschen in Glück und Harmonie zusammenleben.

Förderung bis zu: 15.000,00 €

 

Titel: PHOENIX

Genre: Drama

Länge: 15 Min.

Antragsteller: Isabel Dubrownik, Hannover

Buch / Regie: Robert Fischer / Isabel Dubrownik

Kurzinhalt: Die Zirkusartistin Greta hat den Glauben an sich verloren. Von einer mysteriösen Paranoia verfolgt, schleppt sie sich zu ihrem Eltern-haus am Meer und platzt ungeahnt in den Geburtstag ihrer Tochter Emily. Erst als Greta erkennt, wie krank ihr Vater ist, versucht sie die eisige Kluft zu ihrer Familie zu überbrücken.

Förderung bis zu: 15.000,00 €

 

Titel: MARINA

Genre: Doku-Fiktion

Länge: 30 Min.

Antragsteller: werkgruppe2 GbR - Silke Merzhäuser, Rosdorf

Buch / Regie: Silke Merzhäuser, Julia Roesler

Kurzinhalt: Die 40jährige Rumänin Marina berichtet von ihrem Arbeitsalltag als 24/7- Pflegekraft bei einem alten deutschen Mann in dessen Haus-halt. Der Mann ist kurz zuvor verstorben.

Förderung bis zu: 15.000,00 €

 

Titel: NICHT GANZ DA

Genre: Drama

Länge: 15 Min.

Antragsteller: Martin König, Hannover

Buch / Regie: Martin König

Kurzinhalt: Franka hat eine Schamstörung, fühlt sich von Menschen bewertet und ist am liebsten „nicht ganz da“. Heute ist die finale Prüfung zur Tierärztin, ihr lang gehegter Traum. Doch bei der Prüfung bekommt Franka eine Panikattacke. Durch Unterstützung eines Kommilitonen schafft sie es, einen zweiten Anlauf zu nehmen, zu bestehen und zukünftig vielleicht sogar etwas mehr da zu sein.

Förderung bis zu: 12.000,00 €

 

Titel: MEME

Genre: Experimentalfilm

Länge: 15 Min.

Antragsteller:  Sebastian Neubauer, Hannover

Buch / Regie: Sebastian Neubauer

Kurzinhalt: MeMe ist ein experimenteller, musikalischer Spielfilm, der sich mit der Identitätssuche bzw. der (Er)Findung einer solchen auseinan-dersetzt und durch eine Serie von „Tableaux Vivants“ erzählt wird.

Förderung bis zu: 10.000,00 €

 

Produktion: Dokumentarfilm

Titel: SHANGHAI CIRCUS WORLD

Genre: Dokumentarfilm

Länge: 60 Min.

Antragsteller: Lukas Berger, Hannover

Buch / Regie: Lukas Berger

Kurzinhalt: Der Dokumentarfilm beschäftigt sich mit einem der bekanntesten feststehenden Zirkusse in China. Seit 1999 besteht dieser Komplex, der architektonisch an einen Golfball erinnert. Der Film funktioniert ohne Interviews und gestellte Dialoge und soll das Leben als Zir-kusartist in Shanghai in ruhigen Bildern erzählen.

Förderung bis zu: 8.001,90 €

 

Titel: HYGGE

Genre: Dokumentarfilm

Länge: 45 Min.

Antragsteller: Carina Nickel, Hannover

Buch / Regie: Lena Lobers / Carina Nickel

Kurzinhalt: 2016 zieht die dänische Lebensphilosophie "Hygge" nahezu zeit-gleich mit dem Brexit-Beschluss in Großbritannien ein: Eine zufällige Ko-Existenz oder ein bewusster Rückzugsort für die Briten? Der Film will diesen gesellschaftlichen Rückzug ins Private in Großbritannien ergründen.

Förderung bis zu: 6.749,78 €

 

Titel: LOOK ME OVER CLOSELY

Genre: Doku-Fiktion

Länge: 30 Min.

Antragsteller: Svenja Simone Schulte, Hildesheim

Regie: Svenja Simone Schulte

Kurzinhalt: Die Doku-Fiktion befasst sich mit dem Leben von Marlene Dietrich, die sich über sechs Jahrzehnte Filmgeschichte immer wieder neu er-fand. Unübertroffen verstand es die Schauspielerin und Sängerin sich als geheimnisvoll-kühle, doch unwiderstehliche Ikone zu in-szenieren, deren Einfluss weit über den Film hinaus reichte.

Förderung bis zu: 13.838,88 €

 

Titel: PARALLEL

Genre: Dokumentarfilm

Länge: 20 Min.

Antragsteller: Lukas Berger, Hannover

Buch / Regie: Lukas Berger

Kurzinhalt: An der Vahrenwalder Straße findet man Läden und Restaurants von unterschiedlichen Kulturkreisen. Es gibt Shops mit afrikanischen Accessoires, Geschäfte mit Artikeln vom Subkontinent und chinesi-sche Restaurants. Die Straße bietet Vielfalt, ein stetiges Nebenei-nander und Miteinander.

Förderung bis zu: 7.400,00 €

 

Förderung von Qualifizierungsmaßnahmen

Titel: Teilnahme Seminar zum Filmtheatermanager/Filmtheaterkaufmann

Antragsteller: Philipp Steffen, Osnabrück

Kurzinhalt: Die Zielgruppe des Seminars (Fernstudium mit Präsenzphasen in Wuppertal) sind Personen, die sich als Theaterleiter oder in anderen Führungspositionen in Filmtheatern etablieren wollen. Inhalte der Fortbildung sind u.a. Bewertung von Standortfaktoren, Controlling, optimale Auslastung des Spiel- und Kinobetriebes, Kommunikation und Marketing.

Förderung bis zu: 2.032,45 €